© Yamaha - Colin Edwards möchte seine Startserie auf keinen Fall abreißen lassen

Colin Edwards plant einen Start beim Grand Prix von Katalonien. Der Tech-3-Pilot, der sich bei einem Sturz im Freien Training am Freitag das Schlüsselbein gebrochen hat und am Samstag in Barcelona operiert wurde, will bereits am Sonntagnachmittag wieder auf seiner Yamaha M1 sitzen.

Der Texaner hat in seiner MotoGP-Karriere bislang kein einziges Rennen verpasst. Edwards startete seit 2003 bei 141 Grand-Prix-Rennen in Folge – und möchte diese Serie offenbar nicht abreißen lassen. Deshalb plant der Routinier, am Sonntag zumindest eine Runde zu drehen und dann in die Box zurückzukehren.

Edwards wird sich allerdings zuvor einem Medizincheck im Streckenhospital unterziehen müssen, um die Starterlaubnis zu erhalten. Zudem wäre der 37-Jährige auf eine Ausnahmegenehmigung der Rennleitung angewiesen, da er sich am Samstag nicht für das Rennen auf dem Circuit de Catalunya qualifizierte.

Cal Crutchlow kann das Vorhaben seines Teamkollegen noch gar nicht fassen. „Kannst du es glauben – einen Tag nach der Operation am Schlüsselbein, plattiert und genagelt, wird Colin beim heutigen Rennen starten! Er will 141 Starts in Folge… unglaublich“, schrieb der Brite auf Twitter.

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *