IDM SUPERBIKE:
KTM feiert auf dem Schleizer Dreieck mit Matej Smrz und Martin Bauer Doppelerfolg

KTM hat auf dem Schleizer Dreieck einen Doppelerfolg gefeiert. Am Sonntag (7. August) gingen die Siege an Matej Smrz aus der Tschechischen Republik und Martin Bauer aus Österreich. Die Zuschauer sahen auf der Naturrennstrecke zwei Läufe der IDM SUPERBIKE, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können: Der erste Lauf wurde als Regenrennen gestartet, doch trocknete die Strecke ab und Smrz holte sich den Sieg vor dem Australier Damian Cudlin (BMW) und Markenkollege Bauer. Das zweite Rennen fand unter besten Motorsport-Bedingungen statt, dieses Mal hieß der Sieger Bauer – vor Cudlin und Karl Muggeridge (Honda).

Die Pole Position am Samstag hatte sich noch der Berliner Dario Giuseppetti auf einer Ducati 1098R gesichert. Doch der Mann aus dem Technogym Racing Team powered by Hertrampf hatte am Sonntag das Glück nicht auf seiner Seite: Im ersten Lauf stürzte er per Highsider und zog sich Brüche am linken Bein zu. Das Rennen wurde abgebrochen. Insgesamt wurden die Nerven der IDM SUPERBIKE-Piloten vor diesem ersten Lauf stark auf die Probe gestellt.

Zunächst hatte sich der Start um 45 Minuten verzögert, da das vorangegangene Rennen des Yamaha R6 Dunlop Cups aufgrund einer Kraftstoffspur abgebrochen werden musste. Diese galt es zu beseitigen, um den 25 Akteuren der höchsten deutschen Motorradrennsport-Klasse die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen. Hinzu kam noch, dass es in Schleiz am Vormittag zu regnen begonnen hatte. Dann kam noch der Abbruch und Neu-Start hinzu.

© www.idm.de - Martin Bauer vor Karl Muggeridge

Ergebnisse IDM SUPERBIKE:
11. Lauf: 1. Matej Smrz (CZE/KTM) 25:38,219 Min., 2. Damian Cudlin (AUS/BMW) 2,624 Sek. zur., 3. Martin Bauer (AUT/KTM) 12,957 Sek. zur., 4. Karl Muggeridge (AUS/Honda) 19,058 Sek. zur., 5. Ghisbert van Ginhoven (NED/BMW) 23,651 Sek. zur., 6. Stefan Nebel (Velbert/KTM) 24,354 Sek. zur.

12. Lauf: 1. Bauer 28:56,719 Min., 2. Cudlin 5,421 Sek. zur., 3. Muggeridge 5,441 Sek. zur., 4. Gareth Jones (AUS/BMW) 8,843 Sek. zur., 5. Smrz 9,504 Sek. zur., 6. Nebel 10,017 Sek. zur.

IDM-Stand (nach 12 von 16 Läufen): 1. Bauer 187, 2. Muggeridge 163, 3. Cudlin 160, 4. Smrz 155, 5. Michael Ranseder (AUT/BMW) 129, 6. Dario Giuseppetti (Berlin/Ducati) 109

Markenwertung (nach 12 von 16 Läufen): 1. KTM 364 2. BMW 362, 3. Honda 203, 4. Yamaha 164

 

IDM Supersport:
Doppelsieg auf dem Schleizer Dreieck für den Schweizer Daniel Sutter
Daniel Sutter kann es samstags und sonntags, das hat der Schweizer nach seinem Doppelsieg in der Supersport-Klasse am Schleizer Dreieck eindrucksvoll bewiesen. Kein Kraut war an diesem Wochenende  gegen den Kawasaki-Pilot gewachsen, das zeigte er auch bereits im Training, als sich Sutter die Pole Position sicherte.

Jesco Günther verlässt das Schleizer Dreieck sicher nicht besonders glücklich. Nachdem er im ersten Rennen schon in der ersten Kurve per Sturz ausfiel, beendete der Yamaha-Pilot das Sonntagsrennen als Siebenter und verlor gleichzeitig die Führung in der Gesamtwertung. „Das war definitiv nicht mein Wochenende. Ich kann es eigentlich auch gar nicht richtig erklären, mir liegt Schleiz einfach nicht, aber wir haben noch vier Rennen, da kann noch viel passieren.“

In der Gesamtwertung führt nach 12 von 16 Rennen nun Daniel Sutter mit 204 Punkten, vor Jesco Günther mit 202 Zählern und Günther Knobloch mit 199.

© www.idm.de - Daniel Sutter vor Supersportfeld

Ergebnisse IDM Supersport:
11. Lauf: 1. Daniel Sutter (SUI/Kawasaki) 28:20,066 Min., 2. Marc Moser (Dieburg) 2,942 Sek. zur., 3. David Linortner (AUT/beide Yamaha) 11,066 Sek. zur., 4. Roman Raschle (SUI/Kawasaki) 21,631 Sek. zur., 5. Luca Hansen (Midlum/Yamaha) 21,745 Sek. zur., 6. Lukas Pesek (CZE/Suzuki) 21,919 Sek. zur.

12. Lauf: 1. Sutter 28:14,351 Min., 2. Günther Knobloch (AUT/Yamaha) 5,385 Sek. zur., 3. Pesek 6,744 Sek. zur., 4. Raschle 10,809. zur, 5. Moser 12,087 Sek. zur., 6. Linortner 12,639 Sek. zur.

IDM-Punktestand nach (12 von 16 Rennen):
1. Sutter 204, 2. Jesco Günther (Wuppertal/Yamaha) 202, 3. Knobloch 199, 4 Linortner 130, 5. Raschle 103, Thomas Walther (Schleiz/Suzuki) 87

 

IDM 125:
Titelverteidiger Luca Grünwald (KTM) gewinnt das Rennen auf dem Schleizer Dreieck

Titelverteidiger Luca Grünwald ist zurück auf dem obersten Treppchen. Der 16-jährige KTM-Pilot aus Waldkraiburg gewann das Rennen der Achtelliterklasse (IDM 125) auf dem Schleizer Dreieck vor dem Australier Jack Miller (Aprilia) und dem 15-jährigen Florian Alt (Nümbrecht/KTM). Die Piloten der 125ccm-Klasse hatten dabei das Wetterglück auf Ihrer Seite und erwischten eine fast trockene Strecke.

Luca Grünwald (71) hat als derzeit Dritter bei 50 noch zu vergebenden Punkten keine Chance mehr, zu Miller aufzuschließen. Der Schwede Alexander Kristiansson ging in Schleiz leer aus und hat 65 Punkte auf seinem Konto, zehn mehr als der Niederländer Bryan Schouten. Toni Finsterbusch ist jetzt Sechster mit 52 Zählern.

© www.idm.de - Luca Grünwald vor Alexander Kristiansson

Ergebnisse IDM 125:
6. Lauf: 1. Luca Grünwald (Waldkraiburg/KTM) 31:32,247 Min., 2. Jack Miller (AUS/Aprilia) 4,256 Sek. zur., 3. Florian Alt (Nümbrecht/KTM) 4,288 Sek. zur., 4. Bryan Schouten (NED/Honda) 4,768 Sek. zur., 5. Luca Amato (Bergisch-Gladbach/Aprilia) 5,004 Sek. zur., 6. Marcel Schrötter (Pflugdorf) 5,031 Sek. zur.

IDM-Punktestand nach (6 von 8 Rennen):
1. Miller 125, 2. Amato 115, 3. Grünwald 71, 4. Alexander Kristiansson (SWE/KTM) 65, 5. Schouten 55, 6. Toni Finsterbusch (Krostitz/KTM) 52

 

IDM Sidecar:
Vierter Sieg für Päivärinta/Hänni in Schleiz

Beim 6. Lauf der IDM Sidecar am Schleizer Dreieck sicherten sich Pekka Päivärinta und Adolf Hänni (FIN/SUI)  ihren vierten IDM-Saisonsieg. Hinter den amtierenden Weltmeistern kamen Kurt Hock und Enrico Becker (GER) sowie Mike Roscher und Sven Polchow (GER) ins Ziel.

Pünktlich zum letzten Rennen des Wochenendes kam die Sonne heraus. Aufregung gab es schon in der ersten Runde, als das Rennen mit der roten Flagge abgebrochen werden musste. Stefan Kiser/Sandro Micheletto und Christian Ruppert/ Lucas Bernhardt kollidierten und rutschten von der Strecke. Da die beiden Gespanne geborgen werden mussten, wurde der Lauf abgebrochen.

Bereits in der siebenten Runde begannen die Gespanne an der Spitze mit den Überrundungen der langsameren Konkurrenten. Am Ende des Rennens waren lediglich sieben Gespanne in einer Runde.

In der Gesamtwertung führen weiterhin Hock/Becker mit 130 Punkten, vor Päivärinta/Hänni mit 120 Zählern und Roscher/Polchow (85).

© www.idm.de - Sidecar Pekka Päivärinta

Ergebnisse IDM-Sidecar:
6. Lauf: 1. Päivärinta/Hänni (FIN/SUI) 18:11.322 Min., 2. Hock/Becker (GER) 16.273 Sek. zur., 3. Roscher/Polchow (GER) 35.135 Sek. zur, 4. Zimmermann/Ziegler (GER) 51.126 Sek. zur., 4. Rutz/Wäfler (SUI) 1:07.858 Min. zur., 6. Gürck/Eckert (GER) 1:26.707 Min zur.

IDM-Punktestand (nach 6 von 8 Läufen): 1. Hock 130, 2. Päivärinta 120, 3. Roscher 85, 4. Zimmermann 81, 5. Gürck 55, 6. Grabmüller 50

Pressekontakt: Wolfgang Mihan
eMail: presse@idm.de
Twitter: IDMpress
YouTube: IDMchannel
Tel. 0049 (0)172-3505086

IDM.de
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.idm.de
IDM auf Facebook
IDM auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *