Am kommenden Wochenende gastiert die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft am Schleizer Dreieck. Auf der historischen Naturrennstrecke findet der sechste Lauf der IDM statt.

Neben den vier IDM-Rennen (125 ccm, Supersport, Superbike und Sidecar), gehen in Schleiz auch die beiden Klassen Yamaha R6-Dunlopd-Cup und ADAC Jounior Cup an den Start.


Absolutes Highlight des Rennwochenendes in Schleiz ist natürlich wieder die „Königsklasse“, die Superbike, in der sich sieben Motorradmarken engagieren. Titelverteidiger und Ex-Weltmeister Jörg Teuchert (Yamaha) kehrt nach seiner Verletzungspause vom Salzburgring ins Renngeschehen zurück. Führender in der Gesamtwertung ist IDM-Neuling Karl Muggeridge (Honda). Der Supersport- Weltmeister aus dem Jahr 2004 startet das erste Mal in Schleiz, allerdings war das Team vor einigen Wochen auf der Naturrennstrecke testen.
Dicht auf den Fersen des Australiers ist Werner Daemen (BMW), der am Salzburgring einen fulminanten Doppelsieg erzielte. Auch die zwei Ex-IDM-Meister Stefan Nebel und Martin Bauer wollen mit KTM um den Sieg kämpfen. Auch Ducati schickt mit dem Berliner Dario Giuseppetti ein heißes Eisen ins Rennen. Das erste der beiden Rennen der Superbike startet am Sonntag, um 11:45 Uhr, das zweite um 15:50 Uhr.

Nicht minder spannend wird  der Kampf um die Spitze in der IDM-Supersport. Günther Knobloch, Michael Ranseder, Damian Cudlin und Jesco Günther sind nur vier Namen, die zu den Favoriten zählen. Nachdem Cudlin bei der Moto2 im Rahmen der Motorradmeisterschaft am Sachsenring bravourös auf Platz sieben ins Ziel kam und somit erste WM-Punkte sammelte, dürfte der Australier in Schleiz besonders motiviert sein. Das Rennen der IDM-Suersport wird am Sonntag direkt nach der Mittagspause 13.30 Uhr gestartet.

In der Klasse bis 125 ccm geht es um die jungen Talente. Nachdem der zweifache Meister Marcel Schrötter in die Weltmeisterschaft aufgestiegen ist, wird ein würdiger Nachfolger gesucht. Mit Luca Grünwald und dem KTM-Trio Toni Finsterbusch, Daniel Kartheininger und Damien Raemy haben derzeit gleich mehrere Piloten Titel-Chancen. Am Schleizer Dreieck geht die Achtelliter-Klasse gleich zwei Mal an den Start: Samstag um 16:30 Uhr und Sonntag um 14:40 Uhr.

Zum Publikumsmagnet werden auch immer mehr die Rennen der Sidecars. Die spannenden Fights  auf drei Rädern ziehen immer mehr Fans an. So werden sicher die Zuschauer bis zum letzten Rennen am Sonntag (Start 17 Uhr) mit Begeisterung an der Strecke bleiben.

Auch fernab der Rennstrecke wird beim sechsten IDM-Rennen jede Menge Action und Spaß geboten. So stehen Stundshows, öffentliche Autogrammstunden und Mitfahrgelegenheiten auf dem Doppelsitzer-Motorrad oder im IDM-Sidecar auf dem Programm. Am Freitagabend beginnt ca. 17:30 Uhr das traditionelle Fußballspiel der Rennteams auf dem Fußballplatz im Fahrerlager.

Nach dem Training am Samstag können die Motorrad-Fans den Tag bei der Raceparty mit Fahrervorstellung und Live-Musik ausklingen lassen. Der Rennsonntag startet gegen 9:45 Uhr mit dem Warm up der IDM-Klassen.

Schleizer Dreieck auf Rennstrecken TV

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *