© Honda - Die Zukunft des Interwetten-Teams in der MotoGP ist derzeit fraglich

Daniel M. Epp erhielt eine Hiobsbotschaft vom Internet-Wettanbieter Interwetten. Der Hauptsponsor von Epps MotoGP-Projekt und dem Moto2-Team um Tom Lüthi hat den Betrag für die kommende Saison 2011 stark reduziert. Für den Schweizer Unternehmer kam diese Nachricht sozusagen fünf vor Zwölf. Daher steht zum momentanen Zeitpunkt der Fortbestand des Teams in der MotoGP auf sehr wackeligen Beinen.

„Wir konnten in diesem Jahr dank Interwetten unser MotoGP-Projekt aufbauen“, erläutert Epp. „Und Interwetten tritt auch bei Tom Lüthi als Hauptsponsor auf, nachdem sie schon in den vergangenen Jahren immer als Co-Sponsor zu Emmi mit dabei waren. 2010 hat Interwetten eben den Schritt zum Hauptsponsoring gemacht. Ich denke, es war bisher eine gute Zusammenarbeit. Jedoch hat sich bei Interwetten vor etwa drei Wochen einiges getan. Daraufhin wollte man das Engagement stark reduzieren. Deswegen ist jetzt vor allem unser MotoGP-Projekt ins Schleudern geraten.“

„Da aber unsere zwei Projekte vernetzt sind, damit meine ich das Moto2-Team mit Tom und das MotoGP-Team, stehen wir jetzt vor einer nicht ganz einfachen Situation“, so Epp weiter. „In jedem Fall schauen wir und sind natürlich bestrebt, das Projekt noch zu retten. Interwetten wird in jeden Fall als Sponsor erhalten bleiben, jedoch die Summe wurde so stark reduziert, dass diese eben nicht mehr für beide Projekte ausreicht.“

„Ich bin natürlich schon dabei, Alternativfinanzierungen zu finden“, betont Epp. „Aber dadurch, dass dieser Entscheid sehr kurzfristig getroffen wurde, sozusagen eigentlich erst fünf vor Zwölf, ist die Tür für das Projekt schon fast zugefallen.“

Text von Maximilian Krois

Motorsport-Total.com
Quelle, weitere Infos und Fotos auf:  » www.motorsport-total.com

Motorrad Tuning-Fibel
Tuning-Nachschlagewerk auch für Hobby-Schrauber: » www.Tuning-Fibel.de

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *