John McGuinness - © www.iomtt.com

© www.iomtt.com – ohn McGuinness konnte seinen Erfolg von 2014 in der TT-Zero-Klasse wiederholen

TT-Legende John McGuinness hat seinen 22. Sieg auf der Isle of Man eingefahren. Wie auch schon im Vorjahr setzte sich der 43-Jährige in der TT-Zero-Klasse durch.

Das Rennen am Mittwochvormittag umfasste lediglich eine Runde (60,72 Kilometer) und ist damit mit Abstand das kürzeste Rennen der Tourist Trohpy. Auf seinem Mugen-Elektrobike ging der Routinier am Mittwoch als Erster auf die Strecke.

Für seine Runde brauchte McGuinness 18:58.743 Minuten. Damit war er nicht nur gut vier Sekunden schneller als Teamkollege Bruce Anstey, der einen Doppelerfolg für Mugen perfekt machte, sondern auch fast 20 Sekunden schneller als bei seiner eigenen Rekordrunde aus dem Vorjahr. Zum Vergleich: 2010, im ersten Jahr der TT-Zero, hatte Sieger Mark Miller für seine Runde noch 23:22.890 Minuten gebraucht, also mehr als drei Minuten mehr.

Rang drei hinter dem Mugen-Duo ging an Lee Johnston auf seiner Victory-Maschine. Parker-Teamkollege Guy Martin belegte Rang vier. Martin rückte erst nachträglich ins Starterfeld und ersetze William Dunlop, für den die TT bereits am Montag nach einem Trainingssturz mit dem Superstock-Motorrad endete. Von den insgesamt neun Teilnehmern kamen sechs im Ziel an.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *