Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Valentino Rossi startet beim Großen Preis von Japan 2016 von der Pole-Position

Im Honda-Land Japan hat sich Valentino Rossi (Yamaha) die Pole-Position von Motegi gesichert.

Mit einer Bestzeit von 1:43.954 Minuten – der ersten Zeit unter 1:44 setzte sich der Italiener gegen Marc Marquez (Honda) durch, der zunächst als heißester Kandidat auf den ersten Startplatz galt und die erste Bestzeit fuhr.

Doch dann unterliefen dem Spanier ungewohnt viele Fehler, weshalb er am Ende auch Rossis Zauberrunde nichts mehr entgegen setzen konnte.

Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo rettete sich nach seinem Trainingssturz auf den dritten Startplatz und damit in die erste Startreihe. Dahinter reiht sich Andrea Dovizioso als bester Ducati-Pilot auf Platz vier ein – vor Hondaprivatier Cal Crutchlow, der nach einem Sturz nicht über Rang fünf hinauskam. Die Top 10 beim Großen Preis von Japan komplettieren Aleix Espargaro und Maverick Vinales (beide Suzuki), Hector Barbera (Ducati), Pol Esparargo (Tech-3-Yamaha) und Danielo Petrucci (Pramac-Ducati).

Stimmen der Top 3

Valentino Rossi (1.): „Das ist ein fantastisches Ergebnis. Es ist die dritte Pole-Position der Saison, das ist eine gute Zahl. Wir hatten am Wochenende mit dem Setting zu kämpfen. Zudem fühle ich mich nicht 100 Prozent fit, ich bin etwas krank. Vor dem vierten Freien Training hat das Team gute Fortschritte am Motorrad gemacht und eine gute Balance gefunden. Die Runde war wirklich gut, in Kurve 11 war ich auf der Bremse sehr gut. Und als ich die 1:43 gesehen habe, war ich sehr glücklich.“

Marc Marquez (2.): „Ich bin glücklich, natürlich wäre die Pole-Position noch besser. Aber ich fühle mich sehr gut an diesem Wochenende, besser als erwartet. Im zweiten Lauf war ich schneller, hatte aber auf der ersten Runde einen kleinen Fehler. In der zweiten Runde war dann gelb, weil Crutchlow gestürzt war. Also habe ich langsamer gemacht, weil es zu gefährlich war. Ich hätte vielleicht noch etwas mehr pushen können, aber nach den Stürzen von Dani und Jorge ist es besser, aufzupassen.“

Jorge Lorenzo (3.): „Ich hatte schon ein wenig Angst, als ich auf die Strecke aufgeprallt bin. Ich habe mir den rechten Fuß angeschlagen, aber es war nur ein Muskelproblem. Aber ich habe Schmerzen. Das Clinica Mobile hat mich gut behandelt und mir Schmerzmittel gegeben. Auf dem Motorrad habe ich mich gut gefühlt. Ich hatte eine gute Runde, für die Pole-Position hat es zwar nicht gereicht, aber nach dem Sturz am Morgen war es besser als erwartet.“

Zuvor hatten die Aprilia-Piloten Stefan Bradl und Alvaro Bautista sowie Scott Redding (Pramac-Ducati) in Q1 um den Einzug in die finale Qualifying-Session und damit um einen Platz unter den besten Zwölf gekämpft. Nachdem Bradl auf Bestzeitkurs stürzte, setzte sich die Konkurrenz durch. Für den enttäuschten Deutschen blieb schließlich nur der 13. Startplatz. Teamkollege Bautista kam nach einem Sturz nicht über Rang zwölf hinaus, Redding blieb 11.

Ergebnisse Q2 der MotoGP aus Motegi

1 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’43.954 7 8 305.1
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’44.134 3 8 0.180 0.180 307.5
3 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’44.221 7 7 0.267 0.087 303.3
4 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’44.294 6 8 0.340 0.073 308.3
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 1’44.402 7 7 0.448 0.108 305.6
6 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’44.494 8 8 0.540 0.092 304.3
7 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’44.539 8 8 0.585 0.045 306.7
8 8 Hector BARBERA SPA Ducati Team DUCATI Q2 1’44.980 7 7 1.026 0.441 309.9
9 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’45.232 8 8 1.278 0.252 303.7
10 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI Q2 1’45.782 3 7 1.828 0.550 304.0
11 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI Q2 1’45.827 5 6 1.873 0.045 306.1
12 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 1’45.614 6 8 300.2

Ergebnisse Q1 der MotoGP aus Motegi

1 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’45.614 6 8 300.2
2 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’45.708 8 8 0.094 0.094 303.2
3 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’45.823 3 6 0.209 0.115 300.8
4 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’46.347 7 8 0.733 0.524 300.5
5 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’46.593 4 4 0.979 0.246 302.5
6 21 Katsuyuki NAKASUGA JPN Yamalube Yamaha Factory Rac YAMAHA 1’46.627 4 7 1.013 0.034 299.7
7 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 1’46.705 7 8 1.091 0.078 302.4
8 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’46.753 8 8 1.139 0.048 301.1
9 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 1’47.060 8 8 1.446 0.307 304.6
10 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI 1’47.501 6 6 1.887 0.441 295.8
11 7 Mike JONES AUS Avintia Racing DUCATI 1’47.631 8 8 2.017 0.130 301.5
12 73 Hiroshi AOYAMA JPN Repsol Honda Team HONDA 1’47.788 8 8 2.174 0.157 306.9

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *