© Marc VDS - Mika Kallio hat in Jerez seinen ersten Sieg der Moto2-Saison 2014 geholt

© Marc VDS – Mika Kallio hat in Jerez seinen ersten Sieg der Moto2-Saison 2014 geholt

Mika Kallio hat in Jerez souverän seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der Finne, der sich am Samstag die Pole-Position gesichert hatte, gewann auf seiner Kalex den Start und bestimmte danach das Geschehen auf der Strecke. Für eine große Überraschung sorgte Jonas Folger (Kalex), der sich Platz drei und damit das erste Podium seiner Moto2-Karriere sicherte.

„Ich habe so hart gepusht und habe in den letzten Runden mein Maximum gegeben, weil mich Tito (Rabat; Anm. d. Red.) eingeholt hat“, freut sich Folger und ergänzt: „Ich war etwas nervös, denn ich war in der Moto2 noch nie in dieser Position. Ich habe es aber geschafft, mein Motorrad hat auch gut funktioniert. Ich bin sehr stolz.“

Gleich nach dem Start schob sich Dominique Aegerter (Suter) von Rang fünf auf den zweiten Platz nach vorne. Wirklich gefährlich konnte er Kallio allerdings nicht werden, der Finne fuhr schnell einen Vorsprung von über einer Sekunde heraus, der sich bis Rennende sogar noch weiter vergrößerte.

Folger und Aegerter auf dem Podium
„Ich wusste vor dem Rennen, dass ich mit meinem Rhythmus den Sieg holen kann“, berichtet Kallio und fügt hinzu: „Ich habe es auch geschafft. Ich bin sehr zufrieden. Es war ein schwieriges Rennen, obwohl ich alleine gefahren bin. Mein Vorsprung war immer bei einer Sekunde, deshalb habe ich immer am Limit fahren müssen. Ich habe keine Fehler gemacht und es war sehr gut. Danke an das Team.“

Aegerter, für den der zweite Platz das beste Ergebnis seiner bisherigen Karriere ist, erklärt: „Es war ein sehr schwieriges Rennen. In den ersten Runden habe ich einen Fehler gemacht, wodurch die Lücke zu Kallio entstanden ist. Ich habe das ganze Rennen versucht, ihn einzuholen. Er hat aber auch gepusht und die Lücke ist geblieben. Ich bin trotzdem sehr glücklich mit diesem zweiten Platz. Es ist mein bestes Ergebnis in der Moto2.“

Sandro Cortese (Kalex) konnte seinen starken zweiten Startplatz währenddessen nicht in ein ähnlich starkes Rennergebnis umwandeln. Der ehemalige Moto3-Weltmeister verlor bereits beim Start mehrere Plätze, am Ende reichte es lediglich für den neunten Platz. Auch Tom Lüthi (Suter) konnte es seinem vierten Startplatz keinen Profit schlagen, er wurde am Ende Zehnter.

Viele Stürze

WM-Leader Tito Rabat (Kalex) verpasste erstmals in der Saison 2014 das Podium. Der Spanier fuhr ein unauffälliges Rennen und landete am Ende auf Platz vier. In der Weltmeisterschaft ist der Vorsprung auf Kallio damit auf 16 Punkte zusammengeschmolzen, Aegerter ist durch seinen zweiten Platz neuer WM-Vierter.

Maverick Vinales (Kalex) kam als Vierter ins Ziel und behält damit seinen dritten Platz in der WM. Weiter hinten im Feld kam es zu mehreren Unfällen, unter anderem erwischte es auch Marcel Schrötter (Tech 3). Simone Corsi (Forward-KLX) und Sam Lowes (Speed Up) stürzten beide je zweimal, bevor sie das Rennen aufgeben mussten.

Auch Louis Rossi (Kalex) und Lorenzo Baldassarri (Suter) sahen die Zielflagge in Jerez nicht. Tetsuta Nagashima (TSR) stürzte kurz vor Ende des Rennen und fiel so noch aus den Punkterängen. Davon profitierte Randy Krummenacher (Suter), der so als 15. noch einen Punkt abstauben konnte.

Ergebnisse Moto2 Jerez:

1 25 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 44’56.004 153.5
2 20 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag carXpert SUTER 44’58.438 153.4 2.434
3 16 94 Jonas FOLGER GER AGR Team KALEX 44’59.672 153.3 3.668
4 13 53 Esteve RABAT SPA Marc VDS Racing Team KALEX 45’01.435 153.2 5.431
5 11 40 Maverick VIÑALES SPA Pons HP 40 KALEX 45’05.790 153.0 9.786
6 10 39 Luis SALOM SPA Pons HP 40 KALEX 45’07.360 152.9 11.356
7 9 19 Xavier SIMEON BEL Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 45’14.116 152.5 18.112
8 8 5 Johann ZARCO FRA AirAsia Caterham CATERHAM SUTER 45’17.512 152.3 21.508
9 7 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 45’17.612 152.3 21.608
10 6 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 45’18.815 152.2 22.811
11 5 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 45’39.288 151.1 43.284
12 4 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 45’39.409 151.1 43.405
13 3 88 Ricard CARDUS SPA Tech 3 TECH 3 45’39.910 151.0 43.906
14 2 60 Julian SIMON SPA Italtrans Racing Team KALEX 45’40.104 151.0 44.100
15 1 4 Randy KRUMMENACHE SWI IodaRacing Project SUTER 45’40.438 151.0 44.434
16 49 Axel PONS SPA AGR Team KALEX 45’40.712 151.0 44.708
17 15 Alex DE ANGELIS RSM Tasca Racing Moto2 SUTER 45’41.008 151.0 45.004
18 54 Mattia PASINI ITA NGM Forward Racing FORWARD KLX 45’41.991 150.9 45.987
19 14 Ratthapark WILAIROT THA AirAsia Caterham CATERHAM SUTER 45’43.444 150.9 47.440
20 21 Franco MORBIDELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 45’53.180 150.3 57.176
21 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 45’58.632 150.0 1’02.628
22 45 Tetsuta NAGASHIMA JPN Teluru Team JiR Webike TSR 45’59.720 150.0 1’03.716
23 97 Roman RAMOS SPA QMMF Racing Team SPEED UP 46’00.334 149.9 1’04.330
24 25 Azlan SHAH MAL IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 46’01.427 149.9 1’05.423
25 57 Edgar PONS SPA Pons HP 40 KALEX 46’01.661 149.9 1’05.657
26 8 Gino REA GBR AGT REA Racing SUTER 46’02.670 149.8 1’06.666
27 70 Robin MULHAUSER SWI Technomag carXpert SUTER 46’09.624 149.4 1’13.620
28 10 Thitipong WAROKORN THA APH PTT The Pizza SAG KALEX 46’15.049 149.1 1’19.045

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *