Joan Lascorz - © Kawasaki

© Kawasaki - Joan Lascorz war bei den Testfahrten in Imola bei hoher Geschwindigkeit gestürzt

Der Zustand von Joan Lascorz ist weiterhin ernst. Nach seinem schweren Testunfall am 2. April in Imola befindet sich der Spanier weiterhin auf der Intensivstation der Val d’Hebron-Klinik in Barcelona.

Er kann seine Arme, aber nicht seine Beine bewegen. Die Rehabilitationsphase wird Monate dauern. Das genaue Ausmaß der Verletzungen kann derzeit aber noch nicht beurteilt werden. „Joan befindet sich noch in der Intensivabteilung“, bestätigt Kawasaki-Teammanager Guim Roda gegenüber ‚Motor Cycle News‘. „Man ist davon ausgegangen, dass er in dieser Woche verlegt wird, aber jetzt scheint es erst Anfang der nächsten Woche soweit zu sein.“

Der Grund dafür ist, dass seine Lungen noch nicht komplett frei sind. „In sein gebrochenes Schlüsselbein wurde eine Platte eingesetzt. Das ist gut verlaufen“, bestätigt Roda. „Wenn er die Intensivstation verlassen hat, dann wird er noch einige Tage in diesem Krankenhaus bleiben und anschließend in eine spezielle Rehabilitationsklinik in Barcelona gebracht, ins Goodmans-Centre.“

„Die schwerwiegendste Verletzung betrifft den Rückenwirbel C6. Er wurde erfolgreich in Italien operiert und mittlerweile geht die Entzündung zurück. Er kann im Moment seine Arme, aber nicht seine Beine bewegen. Natürlich ist es eine sehr ernste und schwierige Verletzung und die Rehabilitation wird lange dauern.“

Der Superbike-Pilot war bei Testfahrten in Imola gestürzt und nach Augenzeugenberichten gegen eine Mauer geprallt. Nach der Erstversorgung im Medical Center an der Rennstrecke war er in eine Klinik in Bologna geflogen worden, wo ein verschobener Wirbelkörper operativ stabilisiert wurde. Später wurde der 27-Jährige in seine spanische Heimat transportiert. Kawasaki tritt an diesem Wochenende nur mit Tom Sykes in Assen an.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *