Jorge Lorenzo, Marc Marquez, Valentino Rossi - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Wie wird sich das Verhältnis zwischen Lorenzo und Rossi 2016 gestalten?

Die Geschehnisse bei den letzten MotoGP-Rennen der Saison 2015 haben auch im Yamaha-Werksteam Spuren hinterlassen. Jorge Lorenzo forderte nach Sepang eine härtere Strafe gegen Valentino Rossi.

Nach Valencia bezichtigte Rossi Marc Marquez, dass er Lorenzo geholfen hat, damit der WM-Titel in Spanien bleibt. Der Italiener sei bereit gewesen beim Speed gegen Lorenzo zu verlieren, aber nicht auf diese Art. Trotz der erfolgreichen Saison muss Yamaha-Teammanager Lin Jarvis Fingerspitzengefühl zeigen, damit das Klima im Rennstall gesund bleibt.

Anlässlich seines Besuchs in Indien sagt Lorenzo gegenüber der Nachrichtenagentur ‚IANS‘: „Vor dem Grand Prix von Malaysia war das Klima zwischen den Fahrern gut, aber dann hat Rossi gesagt, dass mir Marquez hilft und hat das mehrmals wiederholt. Deswegen wurde ich in den sozialen Medien vor allem von italienischen Fans attackiert. Ich habe kein Problem mit Rossi. Wenn er zu mir kommt und mit mir sprechen will, dann werde ich das tun. Es liegt an ihm.“

Lorenzo und Marquez wiesen direkt nach dem Finale in Valencia Rossis Behauptungen zurück. Eine Aussprache gab es bei den ersten Wintertestfahrten nicht. Rossi hakte das für ihn enttäuschende Saisonende mit einem Sieg bei der Monza Rallye ab. Lorenzo ist in dieser Woche auf Promotiontour in Indien. „Für mich war es die bisher härteste Saison“, meint der Spanier über das nervenaufreibende Duell. Erst mit dem Sieg in Valencia übernahm er die Spitze der WM-Wertung.

„2013 war auch sehr schwierig. Damals habe ich am Ende gegen Marquez um vier Punkte verloren. In diesem Jahr war ich sehr fokussiert. 2016 wird aber noch schwieriger werden. Valentino wird um den Titel kämpfen, Pedrosa und Marquez werden uns auch herausfordern“, erwartet Lorenzo im nächsten Jahr einen Vierkampf um den WM-Titel. „Suzuki und auch andere werden sehr schnell sein, man weiß es im Vorfeld nie.“

Es könnte auch die letzte Saison von Rossi in der Motorrad-Weltmeisterschaft werden. Yamaha steht vor der Verteidigung von drei WM-Titeln. Lorenzo begrüßt das teaminterne Duell und den hohen Wettbewerb: „Valentino ist für mich ein toller Teamkollege, weil ich durch ihn versuche besser zu werden und das Wettbewerbslevel steigt. Für Yamaha ist es auch sehr gut, wenn sie zwei Fahrer haben, die Punkte sammeln und Rennen gewinnen können.“

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *