Jorge Lorenzo - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Hat Jorge Lorenzo in diesem Moment den WM-Titel 2015 im Kiesbett verloren?

Kein guter Tag für Jorge Lorenzo: In Misano stürzte der Spanier zum ersten Mal in der laufenden Saison und musste hilflos mitansehen, wie Valentino Rossi seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf 23 Punkte ausbaute.

Das Rennen hätte er allerdings wohl so oder so nicht gewonnen, denn bereits vor seinem Sturz wechselte er viel zu spät von Regenreifen auf Slicks. „Wenn man auf Rang zwei liegt, dann ist es sehr schwierig“, berichtet Lorenzo, der zu diesem Zeitpunkt hinter Rossi lag.

„Du kannst gewinnen, wenn du früher an die Box kommst. Aber wenn es noch leicht regnet und du mit Slicks stürzt, dann verlierst du die Meisterschaft“, erklärt Lorenzo und ergänzt: „Ich wartete ab und wollte sehen, was Valentino macht. Wenn er und ich gleichzeitig an die Box gefahren wären, dann wäre ich auf Trockenreifen anschließend vielleicht schneller gewesen als er.“

„Vielleicht habe ich da einen Fehler gemacht“, gesteht der Spanier. Von der Box erhielt er bereits einige Runden zuvor die Anweisung, zum Wechsel hereinzukommen. Doch Lorenzo überstimmte seine Crew. „Es bringt nichts, deswegen zu jammern, denn jetzt ist es zu spät. Der zweite Fehler war dann auf den Slicks. Es war sehr schwierig, die Reifen aufzuwärmen“, berichtet der Spanier, der wegen seines späten Boxenstopps einige Plätze verlor.

„Redding überholte mich und da verlor ich ein bisschen die Geduld. Ich musste schneller fahren, denn ansonsten hätten mich auch andere eingeholt. Ich passte in einem Moment nicht auf und fuhr zu schnell in die Kurve. Die Reifentemperatur war allerdings zu niedrig. Das war mein Fehler. Wenn ich mehr Geduld gehabt hätte, dann wäre ich wohl Zweiter oder Dritter geworden“, so Lorenzo.

„Ich werde versuchen, aus diesem Fehler zu lernen“, so der Spanier, der den Kampf um den WM-Titel noch nicht aufgeben möchte. „Ich habe schon einmal 29 Punkte aufgeholt“, erinnert er und ergänzt: „Auch Valentino kann Fehler machen. Er hat jetzt mehr Druck, weil er mehr zu verlieren als zu gewinnen hat. Ich habe viel weniger zu verlieren als hier und in Silverstone.“

Immerhin verletzte sich Lorenzo bei seinem Sturz nicht schwer und auch seinen Humor hat der Spanier nicht verloren. Mit einem Lachen berichtet er: „Heute war nicht mein Tag. Ich bin gerade ein Formel-1-Rennen auf der Playstation gefahren und in den letzten Runden ist mir der Sprit ausgegangen. Nicht einmal da konnte ich das Rennen beenden.“

Text von Ruben Zimmermann & David Emmett

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *