Die spanischen Motorrad-Stars Jorge Lorenzo und Angel Nieto besuchten die Isle of Man als Botschafter für den TT Safety Partner Dainese und war begeistert von der Atmosphäre.

Nach einer Runde auf dem gebirgigen Kult-Rundkurs, beobachteten die zwei im Anschluss die Dainese Senior TT in Bray Hill. Lorenzo, der momentan Weltcup-Führende kommentierte: „Was für ein beeindruckendes Erlebnis. Nun kann ich verstehen, warum Menschen die Teilnahme an der TT derart genießen. Ich bin nur eine Runde gefahren und hätte definitiv gerne ein paar weitere gedreht. Ich habe den Zuschauern ein oder anderen Wheelie gezeigt und ihnen möglichst häufig gewunken – es war unglaublich, wie viele  Menschen das Spektakel verfolgten. Es war eine tolle Erfahrung.“ Er fügte hinzu: “Ich habe alles über die TT in Magazinen gelesen und im Fernsehen darüber gesehen – aber nichts kann dich auf das echte Erlebnis vorbereiten.”

Der dreizehnmalige Weltmeister Angel Nieto, der im Jahre 1968 zwar an der TT teilnahm, aber nicht eine Runde beenden konnte, fügte hinzu: “Es war eine große Ehre als Gast von Dainese an einen solch großartigen und historischen Ort zurückzukehren. Ich kann mich noch sehr gut an meine Zeit hier erinnern und es bereitet mir nach wie vor eine Gänsehaut hier zu sein und bei der TT mitzufiebern.”

Guy Martin, der gegenwärtige Star der TT und ebenfalls Repräsentant von Dainese, wurde bei seinem spektakulären Unfall bei Ballagarey glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt und erholt sich derzeit im Krankenhaus. Einen Tag nach dem Unfall kommentierte er: “Ich hatte Glück – mein Anzug, mein Helm und meine Protektoren haben ihre Arbeit erledigt. Ich danke allen für die Unterstützung, ich werde sehr bald wieder zurück sein und Rennen fahren.”

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *