© Kawasaki - Chris Vermeulen hat in Rechtskurven noch Probleme mit seinem operierten Knie

In Sepang hat Kawasaki einen viertätigen Test begonnen, um die neue Ninja ZX-10R für die kommende Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft vorzubereiten. Ein Comeback hat Chris Vermeulen gefeiert, der lange Zeit verletzt war und sich in den letzten Wochen von seiner Knieoperation erholt hat. Für den Australier waren es die ersten Runden auf der neuen Ninja, in die Kawasaki sehr große Hoffnungen setzt.

Es waren auch Tom Sykes und Joan Lascorz im Einsatz. Für beide ist die Strecke in Malaysia Neuland. Deshalb haben sie zuerst die Eigenheiten der breiten Strecke kennen gelernt und eine Basisabstimmung gesucht, mit der an den nächsten Tagen gearbeitet wird. Vermeulen kennt den Kurs aus seiner MotoGP-Zeit und konnte sich ganz auf das Motorrad, aber auch auf seine Fitness konzentrieren.

„Ich bin es heute entspannt angegangen und bin nur eine begrenzte Rundenanzahl während meiner drei Läufe gefahren. Vor dem Mittagessen habe ich aufgehört und dann ist leider am Nachmittag der Regen gekommen“, schildert Vermeulen. „Das neue Motorrad fühlt sich wirklich gut an. In Sepang bin ich zum letzten Mal mit der MotoGP-Suzuki gefahren. Da ich also von diesem Motorrad beeindruckt bin zeigt, dass es ein guter Start ist. Die Mannschaft hat bei der Entwicklung toll gearbeitet.“

„Ich bin sehr glücklich über diesen positiven Eindruck, obwohl ich nur wenige Runden gefahren bin. Ich kann mein Knie noch nicht genug abwinkeln, wenn ich durch Rechtskurven fahre. Trotzdem hat sich der Zustand in den vergangenen Wochen stark verbessert. Die Genesung schreitet plangemäß voran. Ich bin sogar etwas vor den Erwartungen der Ärzte. Das Muskelwachstum ist gut, wenn man bedenkt, dass ich erst seit drei Wochen wieder gehe.“

Ebenfalls im Einsatz ist die Pedercini-Mannschaft, die von den Erfahrungen der Werksmannschaft mit der ZX-10R profitieren will. Am Dienstag werden die Testfahrten fortgesetzt, bevor am Mittwoch eine Pause eingelegt wird. Donnerstag und Freitag gehen die Probefahrten weiter.

Text von Gerald Dimbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte und Fotos auf: » www.motorsport-total.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *