Valentino Rossi, Marc Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Valentino Rossi und Marc Marquez müssen sich am Donnerstag erklären

Der „Sepang Clash“ schlägt weiterhin hohe Wellen. Negativer Höhepunkt der Geschichte: Am Wochenende drangen italienische Journalisten in das Haus von Weltmeister Marc Marquez ein, woraufhin es zu einem Handgemenge gekommen sein soll.

Promoter Dorna und Weltverband FIM haben nun ganz offensichtlich genug gesehen und sind vor dem Saisonfinale in Valencia am kommenden Wochenende um Deeskalation bemüht. Dazu ergreift man sogar außergewöhnliche Maßnahmen.

Am Donnerstag wird es in Valencia um 15:30 Uhr zu einer außerordentlichen Sitzung mit allen MotoGP-Piloten, den Teamchefs, FIM-Präsident Vito Ippolito und Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta kommen. Dort wird über die Kollision zwischen Valentino Rossi und Marc Marquez in Sepang und die anschließenden Vorfälle gesprochen werden. Vermutlich wird man an die Fahrer appellieren, das Saisonfinale nicht zu einer Schlammschlacht verkommen zu lassen.

Gleichzeitig nimmt man die Piloten auch aus der Schusslinie der Öffentlichkeit. So wurde die obligatorische Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Saisonfinale um 17:00 Uhr ersatzlos gestrichen. Noch ist nicht bekannt, ob sich Marquez, Rossi und Co. den Medien im kleinen Kreis stellen werden. Rossi hatte bereits an der Pressekonferenz nach dem Rennen in Malaysia nicht mehr teilgenommen. Der Italiener wurde für den Crash mit Marquez bestraft und muss in Valencia von ganz hinten starten.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *