Stefan Bradl - © Aprilia

© Aprilia – Stefan Bradl darf nach dem Jerez-Test in seine verdiente Winterpause gehen

Die Saison 2015 ist für Stefan Bradl endgültig beendet. Am Freitag schloss der Aprilia-Pilot in Jerez den letzten dreitägigen Test des Jahres ab.

Bis zum ersten Test des neuen Jahres vom 1. bis zum 3. Februar in Sepang herrscht nun ein Testverbot in der MotoGP. Für Aprilia war der letzte Test des Jahres 2015 aufschlussreich. Bradl berichtet vom letzten Tag: „Heute haben wir uns auf die neue Elektronik konzentriert und dort können wir wirklich eine Menge lernen.“

„Es ist eine andere Arbeit als sonst. Wegen der langen Pausen macht es den Eindruck, dass es langweilig ist, aber momentan ist es notwendig, um Informationen für die Ingenieure zu sammeln und eine Basis für das Aprilia-Testteam zu finden, mit der sie in der Winterpause arbeiten können. Über die Rundenzeiten haben wir nicht nachgedacht“, berichtet Bradl, der an den drei Tagen insgesamt 140 Runden abspulte.

„Ich habe noch immer nicht das Gefühl, um hart zu pushen, aber ich bin zuversichtlich, dass die Arbeit der vergangenen Tage uns 2016 helfen wird. Ich bin glücklich, dass ich jetzt ein paar Urlaubstage habe, um mich so gut wie möglich auf die neue Saison vorzubereiten“, so Bradl, der seine RS-GP nun erst einmal abstellen kann. Im Februar wird Aprilia das neue Bike präsentieren. Teamkollege Alvaro Bautista stürzte am Freitag und beendete den Test mit Schmerzen an Nacken und linker Schulter vorzeitig.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *