Ivan Lintin - © iomtt.com/DaveKneale.com

© iomtt.com/DaveKneale.com – Ivan Lintin holte sich in der Lightweight-Klasse seinen ersten TT-Sieg

Am Freitag findet auf der berühmten Isle of Man die prestigeträchtige Senior-TT, das wichtigste Rennen, statt. Zum Aufwärmen der Fans ging am späten Vormittag die Lightweight-TT über die Bühne. Gefahren wurden drei Runden auf dem 60 Kilometer langen Snaefell Mountain Course.

Es blieb bis zum Schluss spannend, denn Ivan Lintin (Kawasaki) konnte James Hillier (Kawasaki) um knapp vier Sekunden schlagen. Auch in der Lightweight-TT wurde ein neuer Rennrekord aufgestellt. Platz drei ging an Michael Rutter (Kawasaki).

Für Lintin war es der erste TT-Sieg seiner Karriere. „Ein Traum wird wahr, ich kann es kaum glauben. Mein Team hat zu mir vor dem Start gesagt, dass ich den Traum erfüllen soll“, sagt Lintin überwältigt im Ziel. „Ich habe gepusht und es hat geklappt. Das Rennen ist gut gelaufen. Auf den Anzeigetafeln sah ich, wo ich mich befand.“

Lintin gab von Beginn an Gas und führte in der ersten Runde bei Ramsey vor Hillier. Nach dem Boxenstopp er kurz Zweiter, doch im Laufe der zweiten Runde übernahm Lintin wieder die Spitze und wurde von Hillier verfolgt. Am Ende der zweiten Runde betrug sein Vorsprung vier Sekunden. Auch Lee Johnston (Kawasaki) hatte zu diesem Zeitpunkt als Dritter noch Siegchancen. In der letzten Runde bekam Johnston allerdings Probleme und musste in Ballacraine aufgeben.

Hillier, der Sieger der vergangenen beiden Jahre, übte weiterhin Druck auf Lintin aus und kam in kleinen Schritten näher. Bei Sulby konnte sich Lintin einen Vorsprung von fünf Sekunden aufbauen, weil sich Hillier verschalten hatte. Dieser konnte bis zum Ziel noch etwas Zeit gutmachen, Lintin aber nicht mehr abfangen. Hinter Johnston kamen James Cowton und Jamie Hamilton (beide Kawasaki) als Vierter und Fünfter ins Ziel.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *