© Yamaha - Jorge Lorenzo und Valentino Rossi haben sich zahlreiche enge Duelle geliefert

In den vergangenen drei Jahren hat sich die Rivalität in der Yamaha-Garage zwischen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo immer mehr verschärft. Der spanische Herausforderer sägte unentwegt am Thron des Ausnahmekönners. 2010 schließlich schlug Lorenzo zu und übernahm das Zepter bei Yamaha. Rossi konnte dem nicht viel entgegensetzen, denn seine Schulterverletzung behinderte ihn stark und der Beinbruch in Mugello entschied das Duell vorzeitig. Der „Doktor“ hat das Weite gesucht und sich für Ducati entschieden.

Es gab während der Saison aber öfter Spekulationen, dass Rossi den Weggang des 23-Jährigen gefordert hat, denn schließlich war er der Italiener Nummer-1-Fahrer. Als Casey Stoner seinen Wechsel zu Honda bekannt gab, war Platz bei Ducati und weitere Diskussionen bei Yamaha erübrigten sich. Rennleiter Lin Jarvis hat nun bestätigt, dass es kein Ultimatum von Rossi gegeben hat, und dass die Japaner am Liebsten mit beiden Piloten weitergemacht hätten.

„Wir wären glücklich gewesen, wenn wir beide Fahrer behalten hätten. Valentino haben wir einen neuen Vertag über zwei Jahre vorgeschlagen. Wir haben das Team mit Jorge und Valentino gesehen“, wird Jarvis von ‚Motor Cycle News‘ zitiert. „Wir habe aber realisiert, dass es schwierig zu verwirklichen sein würde.“

„Es war in den drei Jahren nicht super leicht, denn Jorges Speed ist immer besser geworden. Wir haben die Rivalität zweier großer Meister im selben Team wachsen sehen. Das fortzusetzen wäre nicht leicht gewesen und etwas musste geschehen. Ich glaube, als Casey zu Honda gegangen ist, wurden unsere Konkurrenten sehr hungrig. Schließlich ist Valentino zu Ducati gegangen und Jorge hat entschieden zu bleiben.“ Den leeren Platz im Yamaha-Werksteam hat Ben Spies übernommen.

Text von Gerald Dimbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte und Fotos auf: » www.motorsport-total.com

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *