Marc Marquez  - © Repsol

© Repsol – Kann Marc Marquez gleich im ersten Jahr zum MotoGP-Titel fahren?

(Motorsport-Total.com) – Am kommenden Sonntag startet in Katar die neue MotoGP-Saison, wobei ein Fahrer ganz besonders im Mittelpunkt des Interesses stehen wird.

Nach seinem Titelgewinn in der Moto2 und den starken Leistungen bei den Testfahrten muss Marc Marquez (Honda) nun zeigen, ob er im Rennen nahtlos an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen kann. Die Konkurrenz hat den 20-Jährigen auf jeden Fall im Auge. Yamaha-Teamchef Lin Jarvis fühlt sich bei Marquez an einen anderen talentierten Spanier erinnert.

„Im vergangenen Jahr haben wir gesehen, dass er ein ebensolches Talent ist wie Jorge, als wir ihn in der Frühphase seiner Karriere verpflichtet haben“, zieht Jarvis gegenüber ‚MCN‘ Parallelen zu Jorge Lorenzo, den Yamaha nach dem Titelgewinn in der 250ccm-Klasse 2008 in die MotoGP holte. Seinerzeit war Lorenzo ebenfalls erst 20 Jahre alt.

Vor den bisherigen Leistungen von Marquez, der bei den Wintertests auf Anhieb auf dem Niveau der Spitzenfahrer fuhr, muss Jarvis den Hut ziehen. „Ich bin bisher von seinem Speed sehr beeindruckt, sein Umstieg verlief reibungslos“, so der Yamaha-Boss. Die Frage sei jedoch, ob Marquez diese Leistung konstant über die gesamte Saison abliefern könne. Auch hier zieht Jarivs Parallelen zu Lorenzo.

„Jorge stand im ersten Rennen für uns auf der Pole-Position, fuhr gleich aufs Podium und war in der Lage zu siegen. Aber dann ist er in China Richtung Weltraum abgehoben und hat sich verletzt.“ Jarvis hofft nicht, dass Marquez ein ähnliches Schicksal erleidet, allerdings seien die MotoGP-Motorräder sehr aggressiv. Wichtig sei für Marquez, die Dinge unter Kontrolle zu halten. Dann sei schon im ersten Jahr alles möglich: „Er hat ohne Zweifel das Potenzial, um in seinem Rookie-Jahr Weltmeister zu werden“, so Jarvis.

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *