Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Lin Jarvis - © Yamaha

© Yamaha – Jorge Lorenzo, Lin Jarvis und Valentino Rossi wollen den WM-Titel

Yamaha präsentierte als erstes Spitzenteam das 2015er-Motorrad. Bei einer Feierlichkeit in Madrid zeigten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo die Farben der neuen Yamaha M1, mit der sie Marc Marquez vom MotoGP-Thron stoßen wollen. Der letzte Titel eines Yamaha-Piloten liegt bereits zwei Jahre zurück. 2013 und 2014 setzte sich Honda durch.

Yamaha-Rennleiter Lin Jarvis erklärt, warum der Team-Launch in Madrid stattfand: „Im vergangenen Jahr konnten wir unsere Zusammenarbeit mit Movistar bekanntgeben – einer Marke, die in der MotoGP eine große Geschichte hat. 2014 war ein sehr wichtiges und positives erstes Jahr unserer Zusammenarbeit. In diesem Jahr wollten wir das neue Motorrad im Zuhause von Movistar präsentieren, im Distrito Telefonica in Madrid.“

Die Movistar-Logos auf den Verkleidungen sind im Vergleich zum Vorjahr etwas größer und setzen sich dadurch besser von den ähnlichen Werbelogos von Energydrink-Hersteller Monster ab, die ebenfalls auf der Verkleidung zu sehen sind. Zudem setzt Yamaha bei der 2015er-Lackierung auf mehr Blau. Auch die Räder der M1 sind jetzt blau lackiert.

Bei der Fahrerpaarung hat sich im Vergleich zu den beiden vergangenen Jahren nichts verändert. „Wir können uns glücklich schätzen, zwei große Champions im Team zu haben, zwei der besten Fahrer der Welt: Valentino Rossi und Jorge Lorenzo. Beide verfolgen das gleiche Ziel: Rennen gewinnen und um den Titel kämpfen“, bemerkt Jarvis.

„Ich bin überzeugt, dass sie zusammenarbeiten werden, um das Motorrad voranzubringen und unsere Gegner herauszufordern. Ich kann versichern, dass jeder Mitarbeiter im Yamaha-Werk und im Yamaha-Rennteam entschlossen und konzentriert ist, um den Fahrern beim Erreichen der Ziele zu helfen. Ich bin gespannt auf die neue Saison“, so der Yamaha-Rennleiter. „Wir sind bereit, 2015 um Siege zu kämpfen.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *