Luis Salom © FGlaenzel

© FGlaenzel – KTM-Werksfahrer Luis Salom eroberte die erste Pole-Position der Saison

(Motorsport-Total.com) – Im ersten Qualifying der Saison entwickelte sich in der Moto3-Klasse eine Zeitenjagd zwischen den erwarteten Geheimfavoriten. Jonas Folger (Kalex-KTM) stemmte sich auf dem Losail-Kurs in Katar gegen die spanischen Nachwuchsstars.

In den letzten Minuten purzelten die Zeiten und es entwickelte sich ein enger Schlagabtausch. Die letzten Runden zählten und am Ende hatte Luis Salom die Nase in 2:07,229 Minuten vorne. Der Vizeweltmeister hat den Platz von Sandro Cortese im KTM-Werksteam von Aki Ajo übernommen und feierte gleiche einen perfekten Einstand. Es war die erste Pole-Position in seiner Karriere.

Es ging eng zu, denn Maverick Vinales meldete sich pünktlich zum entscheidenden Qualifying an der Spitze. Der Spanier sitzt in diesem Jahr ebenfalls auf einer KTM, hat aber auf dem Motorrad noch mit seiner Fingerverletzung zu kämpfen. Nach schwachen Trainings mischte er in den 40 Minuten kräftig mit und war nur um 0,108 Sekunden langsamer als Salom. Die erste Startreihe ist komplett in spanischer und in KTM-Hand, denn Alex Rins wurde Dritter (+0,367 Sekunden).

Folger mischte ebenfalls bei der Zeitenjagd mit, aber schlussendlich konnte er trotz roter Sektorzeiten keine absolute Topzeit setzen. Am Ende fehlten dem deutschen Hoffnungsträger 0,665 Sekunden, womit er am Sonntag die zweite Reihe auf Startplatz vier anführen wird. Eine starke Leistung zeigten wieder die beiden Mahindra-Fahrer mit der Neuentwicklung von Eskil Suter. Miguel Oliveira wurde Fünfter und Efren Vazquez Achter.

Dazwischen reihten sich Alan Techer mit der TSR-Honda und Jakub Kornfeil (Kalex-KTM) ein. Ab Platz fünf betrug der Abstand zur Spitze bereits mehr als eine Sekunde. Die Vorzeichen waren am Samstag etwas anders, denn der Wind hatte gedreht und auf der langen Zielgeraden herrschte nicht mehr Rücken- sondern Gegenwind. Techer war der einzige Honda-Fahrer in den Top 10. Bester FTR-Honda-Vertreter war Romano Fenati als Zwölfter.

Die weiteren drei Deutschen im Feld lagen im hinteren Drittel des Feldes. Toni Finsterbusch wurde 24. (Kalex-KTM/+3,459) und sein Kiefer-Teamkollege Florian Alt 28. (+3,818). Philipp Öttl landete auf Platz 27 (+3,771). Diese drei Nachwuchsfahrer mussten sich alle hinter der Spanierin Ana Carrasco (KTM) anstellen, die ihr erstes Qualifying auf Position 23 beendete.

Qualifikation Moto3 Katar

1 39 Luis SALOM SPA Red Bull KTM Ajo KTM 2’07.229 14 14 224.8
2 25 Maverick VIÑALES SPA Team Calvo KTM 2’07.337 13 13 0.108 0.108 225.5
3 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 KTM 2’07.596 16 16 0.367 0.259 220.3
4 94 Jonas FOLGER GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 2’07.894 13 13 0.665 0.298 219.7
5 44 Miguel OLIVEIRA POR Mahindra Racing MAHINDRA 2’08.409 15 15 1.180 0.515 226.1
6 89 Alan TECHER FRA CIP Moto3 TSR HONDA 2’08.471 13 16 1.242 0.062 222.3
7 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox RW Racing GP KALEX KTM 2’08.482 14 14 1.253 0.011 220.6
8 7 Efren VAZQUEZ SPA Mahindra Racing MAHINDRA 2’08.521 14 14 1.292 0.039 230.0
9 12 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0,0 KTM 2’08.556 15 15 1.327 0.035 234.4
10 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 2’08.567 12 14 1.338 0.011 227.5
11 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Red Bull KTM Ajo KTM 2’08.575 14 14 1.346 0.008 222.7
12 5 Romano FENATI ITA San Carlo Team Italia FTR HONDA 2’08.784 15 15 1.555 0.209 225.0
13 32 Isaac VIÑALES SPA Bimbo-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’08.988 12 14 1.759 0.204 222.4
14 23 Niccolò ANTONELLI ITA GO&FUN Gresini Moto3 FTR HONDA 2’09.107 13 13 1.878 0.119 222.8
15 99 Danny WEBB GBR Ambrogio Racing SUTER HONDA 2’09.405 11 15 2.176 0.298 218.4
16 31 Niklas AJO FIN Avant Tecno KTM 2’09.750 11 12 2.521 0.345 228.3
17 41 Brad BINDER RSA Ambrogio Racing SUTER HONDA 2’09.885 13 15 2.656 0.135 213.1
18 53 Jasper IWEMA NED RW Racing GP KALEX KTM 2’09.911 15 15 2.682 0.026 225.4
19 10 Alexis MASBOU FRA Ongetta-Rivacold FTR HONDA 2’10.158 14 14 2.929 0.247 225.5
20 17 John McPHEE GBR Caretta Technology – RTG FTR HONDA 2’10.195 13 13 2.966 0.037 214.6
21 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology – RTG FTR HONDA 2’10.221 14 14 2.992 0.026 217.9
22 58 Juanfran GUEVARA SPA CIP Moto3 TSR HONDA 2’10.443 8 8 3.214 0.222 223.6
23 22 Ana CARRASCO SPA Team Calvo KTM 2’10.520 16 16 3.291 0.077 224.7
24 9 Toni FINSTERBUSCH GER Kiefer Racing KALEX KTM 2’10.688 9 13 3.459 0.168 226.7
25 57 Eric GRANADO BRA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 2’10.798 15 16 3.569 0.110 223.7
26 19 Alessandro TONUCCI ITA La Fonte Tascaracing HONDA 2’10.939 15 15 3.710 0.141 221.6
27 65 Philipp OETTL GER Paddock TT Motion Events KALEX KTM 2’11.000 15 15 3.771 0.061 220.9
28 66 Florian ALT GER Kiefer Racing KALEX KTM 2’11.047 15 15 3.818 0.047 219.9
29 4 Francesco BAGNAIA ITA San Carlo Team Italia FTR HONDA 2’11.284 13 14 4.055 0.237 223.1
30 77 Lorenzo BALDASSARRI ITA GO&FUN Gresini Moto3 FTR HONDA 2’11.286 12 14 4.057 0.002 219.6
31 3 Matteo FERRARI ITA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’11.775 15 16 4.546 0.489 223.0
32 29 Hyuga WATANABE JPN La Fonte Tascaracing HONDA 2’12.542 15 16 5.313 0.767 222.5

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *