© Honda - Marc Marquez bereitet sich akribisch auf den Saisonendspurt in der Moto2 vor

Bei noch fünf ausstehenden Rennen beträgt Marc Marquez‘ Rückstand auf Stefan Bradl 23 Punkte. Der amtierende 125er-Weltmeister hat den Titelgewinn in der Moto2-Klasse noch nicht abgeschrieben und erhöht vor dem Saisonendspurt noch einmal die Schlagzahl. Marquez absolvierte am Freitag insgesamt 55 Testrunden auf dem Circuit Ricardo Tormo bei Valencia und probierte dabei auch neue Teile an seiner Suter-Maschine aus.

„Wir trainieren und haben dabei das Rennen im Hinterkopf, das wir hier haben werden“, erklärt der 18-Jährige. „Die Arbeit war bei dieser Art Test also ganz normal. Ich bin vor der Saison auf dem Circuit Ricardo Tormo gefahren, aber wir wollten mehr Kilometer sammeln. Davon abgesehen haben wir ein paar Entwicklungsteile getestet, um herauszufinden, ob wir uns verbessern können. Allerdings hatten wir sehr wenig Grip. Ich hoffe, dass sich das morgen verbessert, um im selben Stil weiterarbeiten zu können.“

Während Marquez also auch am Sonntag bei besten Witterungsbedingungen – am Samstag schien die Sonne und das Thermometer zeigte 30 Grad Celsius an – seine Vorbereitungen für die letzten fünf Rennen des Jahres fortsetzt, halten sich in der Grand-Prix-Szene nach wie vor Gerüchte, dass der von Emilio Alzamora geförderte Youngster bereits zur kommenden Saison in die MotoGP aufsteigen könnte.

Bislang wehrte Marquez entsprechende Gerüchte stets mit dem Hinweis ab, dass er in der Moto2 noch viel zu lernen habe. Doch mit bislang sechs Saisonsiegen hat sich der Rookie bereits an der Spitze der 600er-Klasse etabliert. Ein Aufstieg in die „Königsklasse“ erscheint längst nicht mehr so verfrüht wie noch zu Saisonmitte.

Beim vergangenen Grand Prix in Misano machten Gerüchte im Fahrerlager die Runde, dass HRC-Boss Shuhei Nakamoto eine sechste Honda-Maschine für Marquez reserviert habe. Allerdings schränkte der Japaner ein, dass ihm Honda das gewünschte Budget für 2012 noch nicht bewilligt habe. Als fix gelten neben Casey Stoner und Dani Pedrosa nach heutigem Stand Marco Simoncelli, Stefan Bradl sowie der Pilot, der für LCR an den Start gehen wird.

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *