Marc Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Wie in der Formel 1: Marc Marquez sorgt sich um die Luftverwirbelungen

Das Thema Winglets spaltet die MotoGP. Seit Jerez setzen alle Hersteller die aerodynamischen Hilfsmittel ein.

Ducati überraschte die Konkurrenz bereits beim Saisonauftakt 2015. Seitdem wurden die Flügel an der Desmosedici immer wieder verbessert.

Yamaha zog noch im Laufe der vergangenen Saison nach. Honda folgte dem Trend beim Saisonstart 2016. In Jerez rüsteten auch Suzuki und Aprilia ihre Maschinen mit Flügeln aus.

„Einige Leute mögen die Flügel, andere nicht. Ich bin der Meinung, dass es besser wäre, wenn wir im Motorradsport keine Flügel hätten“, stellt Honda-Werkspilot Marc Marquez klar. Der Spanier befürchtet, dass die Rennen in Zukunft weniger spannend sind, denn die Flügel verwirbeln die Luft für den Hinterherfahrenden. Drohen Zustände wie in der Formel 1?

„Wenn die Aerodynamik immer wichtiger wird, dann könnte es schwieriger werden, einem anderen Fahrer zu folgen“, erklärt Marquez, der am liebsten ohne Winglets fahren würde. „Das Überholen wäre schwieriger, weil es dann wie in der Formel 1 wäre. Ohne den gewohnten Abtrieb könnte man sich nicht mehr in den Windschatten hängen.“


Doch nicht nur die Luftverwirbelungen sind ein Problem. Marquez befürchtet, dass die Flügel eine Gefahr darstellen: „Aus Sicherheitsgründen wurde es bereits in Argentinien klar, als Iannone mich berührte. Dann in Austin, als Dani glücklicherweise keine Winglets montiert hatte. Ich mag sie nicht, doch wir dürfen sie verwenden und versuchen, damit Fortschritte zu erzielen“, bedauert der Spanier.

Offen ist, wie lange die Winglets noch erlaubt bleiben. Wäre Marquez für ein Verbot? „Ich wäre dafür“, betont der HRC-Pilot und begründet: „Wenn wir das nicht bremsen, dann wird es immer mehr und mehr werden. Es könnte das Überholen erschweren. Momentan sieht es so aus, als ob wir sie in dieser Saison noch verwenden können. Deswegen müssen wir versuchen, diesen Bereich zu verbessern.“ Honda experimentierte beim Montagstest in Jerez mit einer neuen Version der Winglets. HRC entwickelte seit dem Saisonstart in Katar bereits die vierte Version.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *