Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Kann sich Marc Marquez doch noch einmal im WM-Kampf zurückmelden?

HRC-Pilot Marc Marquez konnte seinen Rückstand in der Fahrerwertung durch den Sieg in Misano etwas verkleinern.

Bei fünf ausstehenden Rennen liegt der Spanier 63 Punkte zurück und ist nach wie vor auf ein kleines Wunder angewiesen. Auf die WM schaut der 22-Jährige nicht, Siege sind das erklärte Ziel für die fünf noch zu fahrenden Rennen der Saison 2015.

„Wir peilen das Podium an. Wenn wir die Chance haben, das Rennen zu gewinnen, dann werden wir das auch versuchen“, betont Marquez vor dem Beginn des Rennwochenendes in Aragon. Die WM möchte er nicht ausschließen, doch die Chancen für den Titel-Hattrick stehen nicht besonders gut: „Man weiß nie. Drei Rennen wie Misano und es wäre möglich. Ich denke aber nicht mehr an die Meisterschaft.“

„Ich konzentriere mich darauf, Rennen zu gewinnen. Es ist mir egal, ob ich Zweiter oder Dritter werde. Ich möchte die Saison mit einem guten Gefühl beenden. Valentino liegt weit voraus. Er macht keine Fehler“, weiß Marquez, der in Misano seinen 49. Grand-Prix-Sieg feierte. Folgt in Aragon der 50. Sieg des Ausnahmekönners?

„Meine Karriere verlief bisher sehr gut. Es ist die erste Saison, in der ich etwas mehr Probleme habe. Unterm Strich konnte ich aber vier Rennen gewinnen. Es stehen noch ein paar Rennen aus. Es wäre schön, noch ein paar Rennen zu gewinnen“, schildert der Honda-Werkspilot, der in der laufenden Saison noch kein Rennen auf heimischem Boden gewinnen konnte, sich aber über seine bisherigen Erfolgen freut: „Ich bin mit meiner Statistik zufrieden.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *