Marc Marquez, Jorge Lorenzo - © Repsol

© Repsol – Werden Jorge Lorenzo und Marc Marquez in der Zukunft Teamkollegen?

In der abgelaufenen Saison lieferten sich Marc Marquez, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa einen spannenden WM-Kampf. Nachdem Pedrosa beim Rennen in Aragon unverschuldet stürzte, wurde die Meisterschaft zwischen Rookie Marquez und Weltmeister Lorenzo entschieden.

Am Ende setzte sich der MotoGP-Neuling knapp gegen den Champion von 2010 und 2012 durch und holte sich in seiner Debüt-Saison die MotoGP-Krone.

Das Duell Marquez/Lorenzo geht in der kommenden Saison in eine neue Runde. Offen ist, ob Pedrosa sich von der Enttäuschung der Saison 2013 erholen wird und stark genug ist, um es erneut zu versuchen. Ende 2012 wirkte der langjährige Honda-Pilot extrem stark und holte in der zweiten Saisonhälfte der Saison viele Siege. Den Titel verpasste Pedrosa im Vorjahr nur knapp, war für 2013 aber der große Favorit.

Dieser Rolle wurde der ehemalige 125er- und 250er-Weltmeister in der abgelaufenen MotoGP-Saison nicht gerecht. Bereits zu Saisonbeginn tat er sich schwer, Rookie Marquez hinter sich zu lassen. Beim Saisonauftakt verpasste der vermeintliche WM-Favorit das Podium. Beim zweiten Rennen in Austin musste Pedrosa zusehen, wie Teamkollege Marquez seinen ersten MotoGP-Sieg feierte. Wenn das Setup an der RC213V nicht optimal war, konnte Pedrosa keine Impulse setzen. Andererseits gab es auch 2013 einige Rennen, in denen das Leichtgewicht nicht zu schlagen war.

Die Saison 2014 wird vermutlich Pedrosas letzte Chance sein, um den Angriff auf den Titel als Honda-Werkspilot zu wagen. Seit 2006 fährt der Spanier für das Repsol-Honda-Team. In dieser Zeit holten Nicky Hayden, Casey Stoner und auch Marquez WM-Titel. Pedrosa kam nicht über zweite und dritte Plätze in der Meisterschaft hinaus. Außerdem ist das Verhältnis zwischen dem WM-Dritten und dem Weltmeister der Saison 2013 seit dem Aragon-Vorfall angespannt.

Doch wer könnte Pedrosas Platz im Team einnehmen? Yamaha-Werkspilot Lorenzo wird als heißer Kandidat für die zweite Werks-RC213V gehandelt. Ende der Saison 2014 läuft der Vertrag bei Yamaha aus. Honda wird dem Vizeweltmeister mit Sicherheit ein lukratives Angebot unterbreiten. Kann der zweifache MotoGP-Weltmeister der Versuchung widerstehen? Und viel wichtiger: Duldet ihn Ausnahmekönner Marquez überhaupt im Honda-Werksteam?

„Ich würde einem Wechsel von Lorenzo zu Honda nicht im Wege stehen“, stellt Marquez gegenüber dem spanischen Radiosender ‚El Larguero‘ klar. Für den Ausnahmekönner ist nur wichtig, dass er seinen Platz im Team behaupten kann: „Ich möchte weiterhin in dieser Box sein. Es spielt keine entscheidende Rolle, wer mein Teamkollege ist.“ Dennoch weiß der 20-Jährige, dass Lorenzo das bestimmende Thema der Silly Season 2014 sein wird: „Rossi und Pedrosa möchten in ihren Teams bleiben. Lorenzo ist das einzige Fragezeichen.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *