Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Zum achten Mal in diesem Jahr eroberte Marc Marquez die Pole-Position

Der erfolgsverwöhnte Marc Marquez konnte in der MotoGP-Klasse noch keinen einzigen WM-Punkt auf Phillip Island ergattern.

Obwohl er in der Vergangenheit auf dem ultraschnellen Kurs immer konkurrenzfähig war, gab es häufig Zwischenfälle, wie die Strafe nach der Qualifikation 2011 und die Disqualifikation 2013. In diesem Jahr möchte der Honda-Pilot das nachholen, was ihm schon 2010 in der 125er-Klasse gelang: Pole-Position, schnellste Rennrunde und Start-Ziel-Sieg.

Den Auftakt machte Marquez heute im Qualifying. Er fuhr drei Versuche und schnappte sich am Ende seine achte Pole-Position der Saison. „Ich fühle mich gut und stark“, lächelt der Spanier gewohnt keck. „In Motegi hatte ich etwas Mühe, aber hier fühle ich mich stark. Im Rennen könnte es aber eine andere Geschichte werden, denn es sind 27 lange Runden. Man muss hier darauf achten, dass der Hinterreifen nicht überhitzt, weil er stark durchdreht.“

„Wir versuchen die beste Abstimmung zu finden und haben uns heute deutlich gesteigert. Jorges Pace ist nicht schlecht und er wird morgen sicher such noch einen Schritt machen. Wenn ich morgen um das Podium kämpfen kann, wäre das gut. Ist der Sieg möglich, so werde ich es versuchen“, lautet seine Zielsetzung. „Ich will das Rennen unbedingt beenden, weil mir das in der MotoGP noch nie gelungen ist.“

„Es ist eine meiner Lieblingsstrecken, aber jeder weiß, was 2013 passiert ist. Im Vorjahr bin ich mit vier Sekunden Vorsprung in Führung liegend gestürzt“, spricht Marquez die verschiedenen Zwischenfälle an. Ein Spaziergang wird es für ihn am Rennsonntag nicht werden: „Es wird morgen sicher schwierig, denn Jorge wird morgen mehr in der Hinterhand haben. Ich will mindestens auf das Podium fahren.“

Sollte es zu einem Duell der beiden Spanier um den Sieg kommen – würde Marquez rücksichtsvoller fahren, um nicht in die Weltmeisterschaft einzugreifen? Mit einem Crash von Lorenzo wäre der WM-Titel praktisch für Valentino Rossi entschieden. „Sicher, wenn es am Ende Mann gegen Mann geht, dann ist man in den letzten Runden vorsichtiger“, hält Marquez fest und betont: „Es wird sicher nicht wie in Jerez 2013 sein. Trotzdem will ich mein Rennen fahren und vorne sein, was aber schwierig wird.“

Ergebnisse MotoGP Phillip Island Qualifikation

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’28.364 7 8 337.8
2 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’28.680 9 9 0.316 0.316 346.5
3 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’28.680 8 8 0.316 333.1
4 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’28.712 7 7 0.348 0.032 332.3
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 1’28.912 6 7 0.548 0.200 340.0
6 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’28.932 6 8 0.568 0.020 328.3
7 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’29.014 6 7 0.650 0.082 334.5
8 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’29.015 3 3 0.651 0.001 330.7
9 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’29.222 3 7 0.858 0.207 339.5
10 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’29.267 6 7 0.903 0.045 347.1
11 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA Q2 1’29.499 3 7 1.135 0.232 337.6
12 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’29.626 7 9 1.262 0.127 336.7
13 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI Q1 1’29.918 6 7 (*) 0.271 335.4
14 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI Q1 1’30.064 6 8 (*) 0.417 0.146 334.5
15 43 Jack MILLER AUS LCR Honda HONDA Q1 1’30.104 3 8 (*) 0.457 0.040 335.6
16 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA Q1 1’30.105 6 6 (*) 0.458 0.001 328.7
17 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI Q1 1’30.135 2 7 (*) 0.488 0.030 339.3
18 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 1’30.147 6 8 (*) 0.500 0.012 332.1
19 76 Loris BAZ FRA Forward Racing YAMAHA FORWARD Q1 1’30.173 5 6 (*) 0.526 0.026 329.4
20 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA Q1 1’30.376 6 7 (*) 0.729 0.203 327.8
21 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 1’30.634 6 8 (*) 0.987 0.258 331.1
22 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI Q1 1’30.959 7 8 (*) 1.312 0.325 329.7
23 13 Anthony WEST AUS AB Motoracing HONDA Q1 1’31.205 7 8 (*) 1.558 0.246 328.3
24 24 Toni ELIAS SPA Forward Racing YAMAHA FORWARD Q1 1’31.837 3 7 (*) 2.190 0.632 330.9
25 55 Damian CUDLIN AUS E-Motion IodaRacing Team ART Q1 1’33.884 3 6 (*) 4.237 2.047 314.7

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *