Marc Marquez  © Repsol

© Repsol - Repsol-Junior Marc Marquez möchte 2012 in der Moto2 den Ton angeben

Der 125er-Weltmeister von 2010 verpasste den Moto2-Titel im Rookie-Jahr nur knapp. Durch einen Sturz im Training von Sepang verlor Marc Marquez die Chance auf den Triumph und musste zudem auf die ersten Tests für 2012 verzichten.

Das Hauptproblem bestand nicht in einem gebrochenen Knochen oder einem verletzten Muskel. Marquez litt an einer für Motorradpiloten unüblichen Augenverletzung, die er schlussendlich mit einer Operation doch noch in den Griff bekam.

„Ich habe einen großen Teil der Vorsaison verpasst“, bedauert er bei der offiziellen Präsentation seines Teams in Barcelona. „Dadurch fehlen mir vor dem ersten Rennen ein paar Kilometer. Beim letzten Test der Vorsaison in Jerez wieder zu 100 Prozent genesen zu sein, war sehr wichtig. Wir haben beim Test gut gearbeitet. Ich habe Vertrauen ins Motorrad zurück gewonnen. Es war ein gutes Training für mein gesamtes Team.“

„Nun müssen wir abwarten, was in Katar passiert. Wir sind nicht vollständig vorbereitet, weil einige unserer Rivalen noch einen Schritt voraus sind“, analysiert Marquez. „Wir müssen uns in den ersten Rennen auf unsere Arbeit konzentrieren und zuversichtlich sein. Dann werden wir sehen, ob wir die Form der vergangenen Saison erreichen können.“

„Eines unserer Ziele besteht darin, dieses Jahr um den Moto2-Titel zu kämpfen. Wir werden alles dafür tun, auch wenn ich es bevorzuge, von Rennen zu Rennen zu reisen und nicht zu sehr an die Meisterschaft zu denken“, so der Repsol-Junior.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *