Scott Redding  © Motorsport-Total.com

© Motorsport-Total.com - Scott Redding machte bei den bisherigen Moto2-Tests meist das Tempo

Von Montag bis Mittwoch der kommenden Woche steigen im spanischen Jerez de la Frontera die letzten Testfahrten im Vorfeld der neuen Moto2-Saison.

Nach den bisherigen Vorsaisontests zu urteilen, gehören die beiden Marc-VDS-Teamkollegen Scott Redding und Mika Kallio auch diesmal wieder zu den Favoriten auf die schnellsten Runden.

Anders als bei den beiden bisherigen Tests in Valencia und Jerez werden in der kommenden Woche erstmals die 2012er-Rennmotoren eingesetzt. Zudem werden die Rundenzeiten zum ersten Mal in diesem Jahr offiziell per elektronischer Zeitnahme erfasst. Die bisherigen Zeiten, nach denen Redding und Kallio stets zu den Schnellsten gehörten, wurden lediglich per Hand gestoppt.

„Die beiden bisherigen Tests liefen sehr gut für uns“, sagt Teamchef Michael Bartholemy. „Beide Fahrer konnten sich schnell auf die neue Kalex einstellen. Jetzt werden wir sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen Teams wirklich stehen.“ Der Marc-VDS-Teamchef geht davon aus, dass „Scott und Mika auf der Zeitenliste in der Nähe der Spitze auftauchen“. Wichtiger sei für das Team allerdings, „mit einem Bike nach Katar zu reisen, mit dem beide um das Podium kämpfen können“.

Redding kann es nach den positiven Eindrücken der Runden in Valencia und Jerez kaum erwarten, wieder auf die Kalex zu steigen. „Am liebsten würde ich ständig damit fahren“, so der Brite. „Es wird interessant sein zu sehen, ob mit den Rennmotoren jeder an die Zeiten des vergangenen Jerez-Tests herankommt.“

Teamkollege Kallio sieht Marc VDS im Vorfeld der letzten Testfahrten vor dem Saisonstart „bereits in guter Form, weshalb wir nur noch an Kleinigkeiten arbeiten werden“. An den drei Tagen in Andalusien ginge es für das Team in erster Linie darum, „das Setup weiter zu verfeinern“, wie der Finne betont.

Die Moto3-Teams testen ebenfalls von Montag bis Mittwoch in Jerez. Der Saisonauftakt der Motorrad-WM steigt am Osterwochenende (6. bis 8. April) auf dem Losail International Circuit vor den Toren der katarischen Hauptstadt Doha.

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *