Marco Melandri - © Aprilia

© Aprilia – Laut der italienischen Presse kehrt Marco Melandri fix in die MotoGP zurück

Seit feststeht, dass Aprilia schon im kommenden Jahr in die MotoGP zurückkehren wird, ranken sich die Gerüchte um Starfahrer Marco Melandri.

Wird der Vizeweltmeister von 2005 in der Superbike-WM bleiben? Wie wird sich Aprilia künftig in der Superbike-WM aufstellen, da das Hauptaugenmerk auf die MotoGP gelegt wird?

Für 2016 ist die Entwicklung eines komplett neuen MotoGP-Prototypen geplant. Für das Comeback in der Königsklasse wurde eine Partnerschaft mit Fausto Gresini geschnürt. Alvaro Bautista ist bereits als Fahrer bestätigt.

Die Besetzung des zweiten Motorrades war offen. Alles hing von Melandris Entscheidung ab. Laut der italienischen Zeitung ‚Gazzetta dello Sport‘ hat Aprilia den 32 schließlich überzeugen können. Melandri wird im kommenden Jahr in die MotoGP zurückkehren. Die offizielle Bestätigung soll demnach in der kommenden Woche erfolgen, in den Tagen nach dem Superbike-WM-Finale in Katar und vor dem MotoGP-Finale in Valencia.

Bereits am Montag (10. November) nach dem letzten MotoGP-Rennen beginnen in Valencia die ersten Testfahrten. Dort werden Melandri und Bautista bereits auf die Aprilia steigen. Im kommenden Jahr wird der italienische Hersteller eine Weiterentwicklung der ART einsetzen, wie sie in dieser Saison von Ioda verwendet wird. Parallel soll an einem neuen, reinrassigen MotoGP-Prototypen für 2016 gearbeitet werden.

Für die Superbike-WM zeichnet sich ab, dass Red-Devils Roma das offizielle Einsatzteam von Aprilia werden könnte. Als Fahrer soll Leon Haslam, für den bei Honda kein Platz mehr ist, kommen. Ob Toni Elias bei Red-Devils bleiben darf, ist offen. Bei Ten-Kate-Honda wird neben Supersport-Weltmeister Michael van der Mark noch Sylvain Guintoli andocken. Die offiziellen Bestätigungen dafür stehen mit Ausnahme von van der Mark noch aus, und werden für die Woche nach dem Saisonfinale in Katar erwartet.

Wenn Aprilia offiziell die MotoGP-Rückkehr von Melandri bekanntgibt, ist es für den 250er-Weltmeister von 2002 (damals mit Aprilia) ein Comeback auf bekanntem Terrain. Melandri fuhr schon in den Jahren 2005 bis 2007 für Gresini. Damals wurden Kunden-Hondas eingesetzt. Für Gresini eroberte der Italiener außerdem fünf MotoGP-Siege.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *