© Gresini - Marco Simoncelli

© Gresini - Marco Simoncelli hat eine große Lücke in den Herzen der Italiener hinterlassen

Am 20. Januar 2012 wäre Marco Simoncelli 25 Jahre alt geworden. Das Leben des Italieners endete aber bereits am 23. Oktober 2011 in Sepang, als er nach einem Rutscher von Colin Edwards und Valantino Rossi frontal erfasst wurde und wenig später seinen schweren Verletzungen erlag. Seitdem trauert die MotoGP-Welt um den charismatischen Lockenkopf.

In seiner Heimatstadt Coriano finden anlässlich seines 25. Geburtstags mehrere Veranstaltungen statt. Zudem wird das Marco Simoncelli Memorial enthüllt, das den lebenslustigen Italiener bei seinem letzten Podium in Phillip Island zeigen wird. Maria Virginia Rizza, eine Spezialbeauftragte aus Coriano, wird mit Vater Paulo Simoncelli die Sportstätte der Stadt zum „Palazzetto dello Sport Marco Simoncelli“ ernennen. Lehrer und Schüler der Musikschule Draghi sorgen für die passende Musik.

An den Wänden der Sportstätte wird es demnächst zu visuellen Änderungen kommen. Der Streetart-Künstler David „Eron“ Salvadei wird sich in den kommenden Monaten den leeren Flächen widmen und mit seinen Kunstwerken verzieren. Weiterhin hat sich der Verkehrsbetrieb dazu entschieden, die Linie 58 auf der Route zwischen Riccione und Coriano verkehren zu lassen.

In Rimini gedenken Simoncellis Freunde und Angehörige. Im Stadion wird eine Party stattfinden, deren Erlöse komplett an die Marco Simoncelli Foundation gehen.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *