Markus Reiterberger - © Althea

© Althea – Markus Reiterberger fuhr in Thailand erstmals in die Top 5

Markus Reiterberger zeigte beim ersten Rennen in Thailand eine fehlerfreie Leistung und wurde mit dem fünften Platz belohnt.

Damit holte der Deutsche bei seinem insgesamt neunten Start in der Superbike-WM ein Spitzenergebnis.

Er war auch der beste BMW-Fahrer. „Platz fünf ist der Hammer!“, jubelt „Reiti. „Es war ein starkes Rennen und ich konnte vom Start weg konstante Rundenzeiten fahren. Ich habe ein tolles Gefühl fürs Bike – vielen Dank an mein gesamtes Team. Mein bestes Ergebnis – so stolz!“

Schon am Freitag qualifizierte sich Reiterberger direkt für Superpole 2. Es war knapp, denn als Zehnter setzte er sich nur um sechs Tausendstelsekunden gegen Josh Brookes durch. „Mission erfüllt“, lautete sein Kommentar nach dem Freitag. „Mit der Platzierung bin ich zwar nicht so zufrieden, aber der Abstand zur Spitze ist gering und meine Rundenzeit ist gut.“ In der Superpole qualifizierte sich Reiterberger schließlich für Startplatz neun in der dritten Reihe.


Im Rennen fuhr der Deutsche immer in den Top 10. „Mein Start war okay. Ich habe in den ersten Runden keine Plätze verloren, obwohl ich etwas Mühe hatte. Mit jeder Runde fühlte ich mich immer besser“, berichtet Reiterberger von seinem Rennen. „Ich habe versucht, ein konstantes Rennen ohne zu viel Risiko zu fahren. Andere Fahrer haben Fehler gemacht. Trotzdem ist der Rückstand auf die Spitze noch sehr groß. Wir verbessern uns aber ständig und ich fühle mich richtig gut.“

Nach dem achten Platz in Phillip Island sammelte der 22-Jährige nun zum zweiten Mal in Folge WM-Punkte. In der Gesamtwertung liegt Reiterberger nun auf dem neunten Platz. Am Sonntag hat er im zweiten Rennen die nächste Chance für eine positive Überraschung. Lauf zwei startet in Thailand um 10:00 Uhr MEZ.

Ergebnisse Rennen 1 in Thailand
1 2 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 1’33.936 307,7 1’33.671 302,5 25 75 1
2 3 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 0.222 1’34.098 302,5 1’33.671 300,8 20 41 3
3 1 60 M. VAN DER MARK NED Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 20 9.623 1’34.304 300,0 1’33.452 300,8 16 52 2
4 4 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing – Ducati Ducati 1199 Panigale R 20 17.167 1’34.769 296,7 1’33.844 299,2 13 39 4
5 9 21 M. REITERBERGER GER Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 20 18.894 1’34.947 308,6 1’34.796 302,5 11 19 9
6 7 22 A. LOWES GBR Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 20 20.754 1’34.676 299,2 1’34.371 300,0 10 12 13
7 5 50 S. GUINTOLI FRA Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 20 24.221 1’34.654 303,4 1’33.866 300,0 9 30 5
8 10 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 20 31.064 1’35.470 303,4 1’34.859 301,7 8 25 7
9 19 15 A. DE ANGELIS RSM IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 20 34.348 1’35.373 305,9 1’35.794 302,5 7 10 14
10 18 32 L. SAVADORI ITA IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 20 34.479 1’35.520 302,5 1’35.771 304,2 6 10 15
11 14 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 20 37.013 1’35.563 296,7 1’35.288 290,3 5 14 10
12 15 40 R. RAMOS ESP Team GoEleven Kawasaki ZX-10R 20 41.113 1’35.722 300,0 1’35.605 295,9 4 13 12
13 12 151 M. BAIOCCO ITA VFT Racing Ducati 1199 Panigale R 20 44.369 1’35.909 295,9 1’35.513 294,3 3 3 17
14 16 12 X. FORÉS ESP Barni Racing Team Ducati 1199 Panigale R 20 45.053 1’35.851 298,3 1’35.686 299,2 2 2 18
15 13 25 J. BROOKES AUS Milwaukee BMW BMW S1000 RR 20 51.939 1’36.110 296,7 1’35.207 291,9 1 14 11
16 17 20 S. BARRIER FRA Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 20 54.314 1’35.753 298,3 1’35.699 295,1 2 20
17 20 11 S. AL SULAITI QAT Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 20 1’06.541 1’36.949 288,8 1’37.179 288,0
18 6 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati 1199 Panigale R 20 1’09.530 1’34.596 300,0 1’33.983 300,8 29 6
19 23 9 D. SCHMITTER SUI Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 1’40.904 1’38.334 288,8 1’38.150 289,5
20 22 56 P. SEBESTYÉN HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 19 1 Lap 1’38.269 289,5 1’37.757 288,0
21 25 19 S. KAEWJATURAPORN THA Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 19 1 Lap 1’39.971 289,5 1’41.373 287,2
22 24 10 I. TÓTH HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 19 1 Lap 1’39.816 290,3 1’39.091 288,0
23 21 14 A. NAKCHAROENSRITHA Yamaha Thailand Racing Team Yamaha YZF R1 17 3 Laps 1’38.372 285,7 1’37.416 286,5

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *