© Aprilia - Max Biaggi wird als Titelverteidiger in dieser Saison besonders gejagt werden

Wenn am Montag das komplette Teilnehmerfeld der Superbike-Weltmeisterschaft auf Phillip Island zu den letzten Testfahrten vor dem Saisonstart am Wochenende an selber Stelle ausrückt, bekommen die Fahrer und Teams eine erste konkrete Vorstellung davon, wo sie im Vergleich zur Konkurrenz stehen. Die bisherigen Wintertests, ob auf Phillip Island oder in Portimao, waren immer wieder von schlechten Witterungsbedingungen geprägt. Zudem waren nie alle Teams zur selben Zeit am selben Ort versammelt.

Weltmeister Max Biaggi ist deshalb schon sehr auf die Tests am Montag und Dienstag gespannt. „Diese zwei Testtage werden sehr wichtig sein, um die Situation in der Weltmeisterschaft zu verstehen“, wird der Italiener von ‚gpone.com‘ zitiert. Der Champion geht aber davon aus, dass Ducati trotz des Rückzugs des Werksteams vor allem in den Rennen konkurrenzfähig sein wird.

Biaggi hat aber vor allem den letztjährigen Vizemeister Leon Halsam auf der Rechnung. „Er ist zu BMW gewechselt – und die haben im Winter am meisten gestestet. Ich erwarte von ihnen eine Überraschung“, meinte der Aprilia-Pilot, der sich noch nicht entschieden hat, ob er 2011 mit der Startnummer 1 oder wie bisher mit der 3 antreten wird.

Während der bisherigen Testfahrten trugt Biaggi die 1 auf dem linken Bein seiner Lederkombi und die 3 auf dem rechten. Ob mit der 1 oder ohne, der Routinier weiß, dass ihn die Konkurrenz vom Thron stoßen möchte. „Im Prinzip bin ich schon seit dem Tag ein Ziel, an dem ich in die Meisterschaft gekommen bin, obwohl ich vorher nie Superbikes gefahren bin. Der Titel könnte jetzt bei anderen die Motivation steigern, mich zu schlagen.“

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *