Max hatte einen schwierigen ersten Tag beim siebenten Saisonrennen im Miller Sports Park/USA. Wie schon oft in diesem Jahr konnte sich Max auf seiner Ten Kate Honda CBR 1000RR im ersten freien Training gut in Szene setzen. Als aber im anschließenden Qualifying die Post abging, konnte er sich nicht entscheidend verbessern und beendetet den ersten Tag auf Position sechzehn.

Max: „Es ist frustrierend! Wir scheinen immer das gleiche Problem zu haben. Im ersten Training erreiche ich immer schnell ein hohes Limit, aber danach geht es einfach nicht schneller. Wenn ich versuche an schnelleren Piloten dran zu bleiben, kann ich meine Linie nicht halten. Wir haben heute mit zwei unterschiedlichen Setups begonnen. Eins mit mehr Last auf der Front und eins mit mehr Last auf dem Heck. Letzteres hat mir ein besseres Gefühl gegeben, dieses müssen wir morgen zügig weiterentwickeln…“

Alle Infos rund um Max Neukirchner

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *