Jack Miller - © LCR

© LCR – LCR-Honda-Pilot Jack Miller kam am Donnerstag auf 48 Runden

MotoGP-Rookie Jack Miller hat in Sepang den zweiten Testtag des Dreitages-Tests absolviert und weitere Erfahrungen mit der Honda RC213V-RS gesammelt.

Der Australier drehte 48 Runden und steigerte seine Bestzeit deutlich. Die Uhr blieb bei 2:03.100 Minuten stehen. Damit war Miller knapp zwei Sekunden schneller als am ersten Testtag.

Neben dem besseren Gefühl für die MotoGP-Honda war die Steigerung auch auf die besseren Bedingungen zurückzuführen. Da nur vier Fahrer beim privaten HRC-Test fahren, dauerte es eine Weile, bis der wenig befahrene Kurs Haftung bot. Vergleiche mit den Zeiten vom Rennwochenende sind mit Vorsicht zu genießen. Die Stimmung bei LCR war nach dem zweiten Tag in Sepang gut.

„Ich bin mit den Fortschritten, die wir am zweiten Testtag machen konnten, besonders zufrieden. Ich konnte Vertrauen aufbauen, das mir bisher fehlte. Ich wurde bei jedem Versuch schneller. Das hat uns zufrieden gestellt. Wir konnten einen weiteren Hinterreifen probieren, der sehr gut funktionierte. Morgen möchten wir einige längere Stints absolvieren, um zu sehen, wie fit ich nach einigen Runden bin. Hoffentlich macht das Wetter noch ein bisschen mit“, so Miller.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *