Valentino-Rossi-©-GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Lokalmatador Valentino Rossi steht beim Rennwochenende in Misano unter Druck

Der Trainingsauftakt beim San-Marino-Grand-Prix in Misano hielt einige Überraschungen bereit.

Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag fanden die 22 MotoGP-Piloten perfekte Bedingungen vor. Lokalmatador Valentino Rossi ließ die anwesenden Tifosi im ersten Freien Training jubeln, denn am Ende der Session stand der Altmeister in der Wertung ganz oben.

Rossi benötigte 1:33.451 Minuten für seinen schnellsten Umlauf. Am Nachmittag konnte der Yamaha-Werkspilot die Spitzenposition aber nicht verteidigen.

Teamkollege Jorge Lorenzo lag im zweiten Freien Training lange auf Position eins, wurde in den finalen Minuten aber von der Spitze verdrängt. Yamaha-Markenkollege Pol Espargaro riskierte viel und wurde belohnt: Der Tech-3-Pilot fuhr in den finalen Minuten die Tagesbestzeit und bestätigte damit, dass er den schweren Sturz beim Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone gut weggesteckt hat.

Pol Espargaro benötigte für seine schnellste Runde 1:32.769 Minuten und war damit etwa eine Zehntelsekunde schneller als Lorenzo beim Trainingsauftakt vor einem Jahr. In der Tageswertung landete Lorenzo, der beim Grand Prix vor einem Jahr das Tempo vorgab, nur auf der vierten Position. Die Abstände waren aber sehr gering. Lorenzo verlor lediglich 0,287 Sekunden auf Espargaros Bestzeit.

Pedrosa stärker als Marquez
Honda-Werkspilot Dani Pedrosa profitiert in Misano von den hohen Temperaturen und hat im Gegensatz zu den vergangenen Rennwochenenden keine Probleme, seine Reifen auf Temperatur zu bringen. Der HRC-Pilot verpasste die Tagesbestzeit um lediglich 0,065 Sekunden und war bester Honda-Pilot.

WM-Leader Marc Marquez blieb am Freitag bis auf einen kleinen harmlosen Ausrutscher am Vormittag unauffällig. Der Honda-Pilot beendete den Tag auf der fünften Position und verlor 0,427 Sekunden auf Espargaros Bestzeit. Im ersten Freien Training klappte Marquez das Vorderrad ein. Beinahe hätte der Ausnahmekönner den Sturz abgefangen, verlor dann aber doch die Kontrolle über seine RC213V.

Ducati muss Rückschlag verkraften
Ducati erlebte am Freitag einen bittersüßen Start ins zweite Heimrennen. Andrea Iannone ging am Vormittag nach einem Fahrfehler bei hohem Tempo zu Boden, schien aber unverletzt zu sein. In der Box klagte Iannone über Rückenschmerzen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort stellten die Ärtze fest, dass sich der Italiener im Brustwirbelbereich eine Fraktur zugezogen hat. Für den Rest des Wochenendes fällt der Spielberg-Sieger aus. Iannones Zwangspause könnte aber weit über das Rennwochenende in Misano hinausgehen. Wirbelverletzungen verlangen nicht selten zu Pausen von mehreren Wochen und Monaten

Die Ducati Desmosedici funktioniert auf dem Kurs in Misano sehr gut. Die vielen Testkilometer machen sich offensichtlich bemerkbar. Werkspilot Andrea Dovizioso beendete den Trainingsauftakt in Misano auf der dritten Position und verlor nur etwas mehr als eine Zehntelsekunde auf die Bestzeit. Die privaten Ducati-Fahrer können das Tempo der Spitze aber noch nicht mitgehen. Lediglich Pramac-Pilot Scott Redding und Avintia-Pilot Hector Barbera schafften den Sprung in die Top 10.

Rossi extrem angespannt
Etwas enttäuschend verlief die Nachmittagssession für Valentino Rossi, der nach der Bestzeit am Vormittag bis auf Position sechs durchgereicht wurde. Rossi wirkt in Misano extrem motiviert. Nach einem Missverständnis mit Suzuki-Werkspilot Aleix Espargaro beschwerte sich Rossi im zweiten Freien wild und ließ sich hinreißen, dem Spanier den Stinkefinger zu zeigen.

Am Abend wird über das Manöver gesprochen. Es ist gut vorstellbar, dass Rossi für sein Verhalten bestraft wird. Aber auch Espargaro muss zu Rennleiter Mike Webb und könnte Strafpunkte kassieren. Auf die Wertung hatte der Zwischenfall keine Auswirkungen. Nach den beiden Sessions lag der „Doktor“ 0,618 Sekunden zurück.

Brünn-Sieger Cal Crutchlow stürzte am Freitag und landete auf Position sieben vor den Ducati-Piloten Redding und Barbera. Spielberg-Sieger Maverick Vinales komplettierte mit seiner Suzuki GSX-RR die Top 10 und hatte 0,860 Sekunden Rückstand auf Landsmann Espargaro. Teamkollege Aleix Espargaro folgte auf Position elf und war nur wenige Tausendstelsekunden langsamer als Vinales.

Für Aprilia verlief der Trainingsauftakt positiv. Stefan Bradl machte immer wieder mit starken Sektorzeiten auf sich aufmerksam, landete schlussendlich aber nur auf der 15. Position. Teamkollege Alvaro Bautista hinterließ einen starken Eindruck und wurde auf Position 13 gewertet. Der Spanier war etwa drei Zehntelsekunden schneller als Bradl. Am Samstagmorgen geht es in Misano weiter. Dann werden aber nur noch 21 Piloten auf der Strecke unterwegs sein.

Ergebnisse MotoGP Misano 2016 FP1

1 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.451 20 20 288.6
2 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’33.587 20 21 0.136 0.136 288.9
3 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’33.713 16 18 0.262 0.126 291.1
4 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.729 18 20 0.278 0.016 289.0
5 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.774 16 19 0.323 0.045 291.4
6 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.786 13 20 0.335 0.012 290.4
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’33.863 14 17 0.412 0.077 293.0
8 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’33.882 18 19 0.431 0.019 289.6
9 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’33.920 17 19 0.469 0.038 287.7
10 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’34.034 17 21 0.583 0.114 286.7
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’34.072 15 17 0.621 0.038 286.5
12 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’34.126 19 20 0.675 0.054 287.1
13 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’34.143 15 17 0.692 0.017 287.6
14 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’34.234 17 19 0.783 0.091 292.3
15 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’34.412 13 14 0.961 0.178 288.0
16 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’34.496 19 21 1.045 0.084 287.2
17 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’34.699 4 4 1.248 0.203 293.6
18 22 Alex LOWES GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’34.923 22 22 1.472 0.224 287.3
19 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 1’34.925 18 18 1.474 0.002 287.6
20 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 1’35.280 6 15 1.829 0.355 289.4
21 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’35.302 19 19 1.851 0.022 285.1
22 12 Javier FORES SPA Avintia Racing DUCATI 1’37.090 14 18 3.639 1.788 284.0

Ergebnisse MotoGP Misano 2016 FP2

1 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’32.769 16 19 289.1
2 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’32.834 21 22 0.065 0.065 289.6
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’32.901 18 20 0.132 0.067 294.1
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.056 17 18 0.287 0.155 290.4
5 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.196 18 20 0.427 0.140 286.6
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.387 17 20 0.618 0.191 286.7
7 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’33.500 16 19 0.731 0.113 286.9
8 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’33.552 17 19 0.783 0.052 288.3
9 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’33.581 17 18 0.812 0.029 287.6
10 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’33.629 20 20 0.860 0.048 289.2
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’33.643 11 20 0.874 0.014 284.8
12 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’33.803 17 19 1.034 0.160 289.3
13 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’33.846 21 22 1.077 0.043 286.6
14 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’33.885 20 20 1.116 0.039 289.5
15 22 Alex LOWES GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’34.154 18 21 1.385 0.269 288.0
16 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 1’34.457 10 17 1.688 0.303 289.2
17 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’34.631 4 18 1.862 0.174 284.8
18 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 1’34.719 19 19 1.950 0.088 288.4
19 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’34.725 22 22 1.956 0.006 283.6
20 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’35.062 16 18 2.293 0.337 283.6
21 12 Javier FORES SPA Avintia Racing DUCATI 1’36.046 8 18 3.277 0.984 282.6

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *