© Honda - Dani Pedrosa war um einen Hauch schneller als Teamkollege Casey Stoner

Das zweite Freie Training der MotoGP fand bei 26 Grad Luft- und 41 Grad Asphalttemperatur statt. Es war deutlich bewölkter als noch am Vormittag, doch der Regen blieb in Motegi aus. Auf der Honda-Heimstrecke zeigten die Werksfahrer die geballte Stärke der RC212V. An die Spitze der Zeitenliste setzte sich Dani Pedrosa in 1:46.790 Minuten. Teamkollege Casey Stoner war um 54 Tausendstelsekunden langsamer und reihte sich an der zweiten Stelle ein.

Andrea Dovizioso komplettierte das Honda-Paket in Repsol-Farben als Dritter. Der Italiener lag auch nur 0,162 Sekunden hinter Pedrosa. Marco Simoncelli, der eine Werks-RC212V im Gresini-Team fährt, machte das Quartett an der Spitze perfekt. Erster Verfolger war Weltmeister Jorge Lorenzo auf der Werks-Yamaha. Dem Spanier fehlte bereits eine halbe Sekunde auf die Spitze. Nicky Hayden war auch am Nachmittag der schnellste Ducati-Fahrer. Auf der GP11.1 mit Karbon-Chassis blieb der US-Amerikaner auf Platz sechs mit sechs Zehntelsekunden Rückstand in Schlagdistanz.

Dahinter wurde die Lücke deutlich größer. Hiroshi Aoyama (Gresini-Honda) präsentierte sich vor heimischer Kulisse stark und klassierte sich an der siebten Stelle. Der Japaner war auch der letzte Pilot innerhalb einer Sekunde zu Pedrosa. Superstar Valentino Rossi ist auch an diesem Wochenende mit dem Alu-Chassis der Ducati unterwegs. Damit drehte der Italiener die achtschnellste Runde. Kurz nach seiner persönlichen Bestzeit verpasste Rossi den Bremspunkt für Kurve drei und rodelte durch das Kiesbett. Er konnte aber weiterfahren.

Hector Barbera (Aspar-Ducati) und Routinier Colin Edwards (Tech-3-Yamaha) komplettierten die Top 10. Alvaro Bautista mit der einzigen Suzuki im Feld fuhr die elftschnellste Zeit. Pramac-Pilot Randy de Puniet wurde Zwölfter, gefolgt von Motegi-Neuling Cal Crutchlos (Tech 3). Im Mittelfeld ging es erneut eng zu, denn die Fahrer zwischen den Plätzen sieben und 13 lagen innerhalb von sechs Zehnteln.

Yamaha-Pilot Ben Spies beendete das zweite Training frühzeitig. 20 Minuten vor Ablauf der Zeit stieg der Texaner von seiner M1, die in Japan wieder in der rot-weißen Sonderlackierung gehalten ist, und begab sich ins Medical Center. Spies war bereits mit Fieber angereist und fühlte sich körperlich schwach und unwohl. In der Rangliste schien sein Namen an der 14. Position auf.

Motegi war für Moto2-Weltmeister Toni Elias (LCR-Honda) in der Vergangenheit ein gutes Pflaster. Diesmal fehlten dem Spanier zwei Sekunden auf die Spitze, was Platz 15 bedeutete. Der Tscheche Karel Abraham (Cardion-Ducati) stand im Vorjahr in der Moto2 auf dem Podium und belegte im zweiten Freien Training Rang 16.

Am Ende des Feldes waren die beiden japanischen Gaststarter und ein MotoGP-Rookie zu finden. Kousuke Akiyoshi (LCR-Honda) lag 2,6 Sekunden hinter der Spitze und wurde 17. Sein Landsmann Shinichi Itoh (Honda) folgte zwei Zehntel dahinter. Damain Cudlin, der für den verletzten Loris Capirossi bei Pramac-Ducati einsprang, war das Schlusslicht. Der Australier steigerte sich bei seiner ersten Ausfahrt in Motegi und seinen ersten Kilometern mit einer richtigen MotoGP-Maschine im Vergleich zum Vormittag um zwei Sekunden.

Ergebnisse:
1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’46.790 11 20 293.5
2 27 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 1’46.844 14 15 0.054 0.054 291.7
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Repsol Honda Team HONDA 1’46.952 12 20 0.162 0.108 290.2
4 58 Marco SIMONCELLI ITA San Carlo Honda Gresini HONDA 1’47.188 4 19 0.398 0.236 288.8
5 1 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’47.310 12 18 0.520 0.122 289.9
6 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’47.381 12 20 0.591 0.071 285.9
7 7 Hiroshi AOYAMA JPN San Carlo Honda Gresini HONDA 1’47.785 6 19 0.995 0.404 288.8
8 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 1’47.975 16 19 1.185 0.190 288.5
9 8 Hector BARBERA SPA Mapfre Aspar Team MotoGP DUCATI 1’48.055 10 17 1.265 0.080 284.1
10 5 Colin EDWARDS USA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’48.076 12 18 1.286 0.021 286.7
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA Rizla Suzuki MotoGP SUZUKI 1’48.097 19 19 1.307 0.021 284.7
12 14 Randy DE PUNIET FRA Pramac Racing Team DUCATI 1’48.374 16 18 1.584 0.277 282.2
13 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’48.379 13 19 1.589 0.005 281.0
14 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’48.567 5 5 1.777 0.188 287.2
15 24 Toni ELIAS SPA LCR Honda MotoGP HONDA 1’48.743 16 19 1.953 0.176 289.6
16 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 1’49.305 18 19 2.515 0.562 281.8
17 64 Kousuke AKIYOSHI JPN LCR Honda MotoGP HONDA 1’49.464 17 18 2.674 0.159 281.6
18 72 Shinichi ITO JPN Honda Racing Team HONDA 1’49.673 4 18 2.883 0.209 284.4
19 6 Damian CUDLIN AUS Pramac Racing Team DUCATI 1’51.349 14 17 4.559 1.676 276.4

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *