Jonas Folger - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Zum ersten Mal seit Jerez fuhr Jonas Folger wieder auf das Podest

Feiertag für die deutschen Motorrad-Rennfahrer: Jonas Folger und Sandro Cortese zeigten beim verkürzten Regenrennen in Japan eine starke Leistung und wurden mit Podestplätzen belohnt.

An der Spitze holte Johann Zarco seinen siebten Saisonsieg. Der neue Weltmeister schnappte sich in der fünften Runde die Führung von Folger und fuhr den Triumph souverän ins Ziel. Folger verwaltete den zweiten Platz, während Cortese eine starke Aufholjagd zeigte und mit Rang drei belohnt wurde.

Aufgrund der Wetterkapriolen wurde das Moto2-Rennen auf 15 Runden verkürzt. Alle Fahrer standen mit Regenreifen in der Startaufstellung. Folger schnappte sich beim Start die Führung, doch Zarco heftete sich sofort an seinen Hinterreifen. Das Duo konnte sich gleich in den ersten Runden vom restlichen Feld absetzen. Folger behauptete die Spitze bis zur fünften Runde. Dann bremste sich Zarco in Kurve 11 vorbei und schüttelte den Deutschen rasch ab.

Der seit Freitag als Weltmeister feststehende Franzose baute sich rasch ein Polster von etwas mehr als zwei Sekunden auf und fuhr seinen siebten Saisonsieg sicher ins Ziel. In der Auslaufrunde klebte Zarco die Startnummer 1 auf seine Kalex und ließ sich feiern. Folger machte ebenfalls keinerlei Fehler und schaffte es zum ersten Mal seit seinem Sieg in Jerez wieder auf das Podest.

Eine starke Aufholjagd zeigte währenddessen Cortese. Der 25-Jährige war in der Anfangsphase in einer Gruppe rund um Rang zehn zu finden, doch er wurde immer stärker und überholte mehrere Fahrer. Cortese kam immer weiter nach vor, bis er schließlich Azlan Shah im Blick hatte. In der vorletzten Runde schnappte er Shah den dritten Platz weg und fuhr zum zweiten Mal in der Moto2-Klasse auf das Podium.

Tech-3-Pilot Marcel Schrötter konnte sich ebenfalls über ein Erfolgserlebnis freuen, denn Platz neun ist sein bestes Ergebnis in diesem Jahr. Florian Alt, der vierte Deutsche im Feld, sammelte als 21. keine WM-Punkte.

Keine Erfolge gab es für die Schweizer. Tom Lüthi war in der Anfangsphase im Spitzenfeld, doch der Routinier stürzte in der dritten Runde in Kurve 5. Er fuhr zwar weiter, gab jedoch sieben Runden vor Rennende an der Box auf. Randy Krummenacher war als Zehnter der einzige Schweizer in den Punkterängen. Weiter geht es bereits am nächsten Wochenende mit dem Grand Prix von Australien auf Phillip Island.

Ergebnisse Moto2 Motegi Rennen:

1 25 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 31’17.900 138.0
2 20 94 Jonas FOLGER GER AGR Team KALEX 31’22.405 137.7 4.505
3 16 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 31’33.333 136.9 15.433
4 13 25 Azlan SHAH MAL IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 31’35.248 136.7 17.348
5 11 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 31’40.758 136.3 22.858
6 10 88 Ricard CARDUS SPA JPMoto Malaysia SUTER 31’42.870 136.2 24.970
7 9 3 Simone CORSI ITA Forward Racing KALEX 31’43.659 136.1 25.759
8 8 22 Sam LOWES GBR Speed Up Racing SPEED UP 31’44.924 136.0 27.024
9 7 23 Marcel SCHROTTER GER Tech 3 TECH 3 31’45.385 136.0 27.485
10 6 4 Randy KRUMMENACHER SWI JIR Racing Team KALEX 31’45.962 136.0 28.062
11 5 40 Alex RINS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 31’48.668 135.8 30.768
12 4 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Racing KALEX 31’50.585 135.6 32.685
13 3 71 Tomoyoshi KOYAMA JPN NTS T.Pro Project NTS 31’51.895 135.6 33.995
14 2 72 Yuki TAKAHASHI JPN Moriwaki Racing MORIWAKI 31’54.482 135.4 36.582
15 1 36 Mika KALLIO FIN QMMF Racing Team SPEED UP 32’01.572 134.9 43.672
16 60 Julian SIMON SPA QMMF Racing Team SPEED UP 32’06.156 134.5 48.256
17 2 Jesko RAFFIN SWI sports-millions-EMWE-SAG KALEX 32’07.321 134.5 49.421
18 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 32’09.612 134.3 51.712
19 57 Edgar PONS SPA Italtrans Racing Team KALEX 32’38.882 132.3 1’20.982
20 96 Louis ROSSI FRA Tasca Racing Scuderia Moto2 TECH 3 32’49.119 131.6 1’31.219
21 66 Florian ALT GER E-Motion IodaRacing Team SUTER 32’54.016 131.3 1’36.116
22 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 32’59.027 131.0 1’41.127
23 70 Robin MULHAUSER SWI Technomag Racing Interwetten KALEX 33’11.291 112.8 2 laps

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *