Johann Zarco - © AJO Motorsport

© AJO Motorsport – Der Franzose Johann Zarco feierte seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse

Kalex-Pilot Johann Zarco belohnte seine bisher starke Vorstellung in der Moto2-Saison 2015 mit seinem ersten Sieg. In Argentinien konnte der Franzose in der Anfangsphase vorne wegfahren und den Vorsprung von knapp zwei Sekunden über die Distanz verwalten.

Mit seinem ersten Sieg in der mittleren Klasse übernahm Zarco auch die WM-Führung. Rookie Alex Rins (Kalex) setzte seine konstante Leistung auch in Termas de Rio Hondo mit dem zweiten Platz fort. Texas-Sieger Sam Lowes (Speed Up) kam als Dritter ins Ziel.

Für die Fahrer aus Deutschland und der Schweiz war es wieder ein gemischtes Ergebnis. Sandro Cortese (Kalex) belegte direkt hinter Tom Lüthi (Kalex) den siebten Platz. „Um ganz ehrlich zu sein fehlen uns noch ein paar Zehntel auf die Spitzengruppe“, zieht Cortese bei ‚Eurosport‘ Fazit. „Aber ich denke, dass wir gegenüber der vergangenen Woche einen Riesenschritt gemacht haben. Ich habe heute mit Tom und Morbidelli gekämpft, die in der vergangenen Woche noch weit weg waren.“

Jonas Folger verlor in den ersten Kurven viele Positionen und fiel außerhalb der Top 20 zurück. Eine starke Aufholjagd mit schnellsten Rennrunden brachte ihn noch auf Position neun. „Wir hätten heute ganz sicher ums Podium fahren können, aber ich habe die erste Runde total verhauen“, ärgert sich Folger bei ‚Eurosport‘. „Ich bin selber schuld und richtig sauer.“ Dominique Aegerter (Kalex) sammelte als 13. drei WM-Punkte. Tech-3-Pilot Marcel Schrötter ging leer aus. Auch Randy Krummenacher (Kalex), Robin Mulhauser (Kalex) und Florian Alt (Suter) beendeten das Rennen außerhalb der Punkteränge.

Der Start und die erste Runde verliefen äußerst turbulent. Zunächst schnappte sich Tito Rabat (Kalex) vor Zarco und Lüthi die Führung, doch im Duell mit Zarco kam Rabat in Kurve vier von der Strecke ab und fiel ganz ans Ende des Feldes zurück. Für einige Meter führte plötzlich Cortese, doch am Ende der ersten Runde hatte Xavier Simeon (KaleX) die Nase vorne. In seinem Schlepptau hingen Lowes, Zarco und Cortese. Als sich die Scharmützel beruhigt hatten, führte Zarco vor seinen Verfolgern.

Nach sieben Runden hatte sich Zarco schon einen Vorsprung von 1,6 Sekunden herausgefahren. Dahinter kämpften Lowes, Simeon, Mika Kallio (Kalex) und Rins um die letzten Podestplätze. Zarco konnte in der zweiten Rennhälfte nicht mehr eingeholt werden und der Franzose holte sich seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse. Beim Saisonauftakt in Katar wurde Zarco mit dem sicheren Sieg vor Augen von einem technischen Defekt gebremst.

Nun klappte es. Nach seinem 125er-Sieg in Japan 2011 war es Zarcos erst überhaupt zweiter Grand-Prix-Erfolg. „Ich bin sehr sehr glücklich. Ich führe jetzt auch die WM an“, sagt Zarco im Parc Ferme. „Ich konnte die Führung übernehmen und so wie im Training pushen. Mein Vorsprung war konstant und am Ende wurden Lowes und Rins langsamer. Deshalb konnte ich komfortabel meinen ersten Moto2-Sieg nach Hause fahren.“

Rins musste seine WM-Führung abgeben, doch sein Rückstand beträgt nur vier Punkte. Der Spanier Rins setzte seine starke Vorstellung fort. Nach Platz vier in Katar und Platz drei in Austin wurde er heute Zweiter. „Ich fühlte mich im Rennen sehr wohl auf dem Motorrad und mit dem Hinterreifen. Als Lowes einen Fehler machte, überholte ich ihn. Ich bin sehr glücklich“, lächelt Rins.

Lowes hielt lange den zweiten Platz, musste Rins in der Schlussphase aber ziehen lassen. In der letzten Runde verteidigte der Brite Rang drei noch erfolgreich gegen Routinier Kallio. „Auf meiner Tafel wurde mir +0 angezeigt und ich dachte, er hatte mehr Pace“, berichtet Lowes das Duell mit Rins. „Als er mich überholt hatte, sah ich, dass er mehr Grip hatte. Ich wollte sehen, wo er stärker war als ich. Es stellte sich heraus, dass er das überall war.“

In der Verfolgergruppe lag Franco Morbidelli (Kalex) als Fünfter an der Spitze. Dahinter kamen Lüthi und Cortese ins Ziel. Folger fuhr in der letzten Runde noch einen neuen Rundenrekord, aber er konnte Lorenzo Baldassarri (Kalex) nicht mehr Platz acht wegschnappen. Rabats Aufholjagd endete auf dem zwölften Platz. Simeon verabschiedete sich sieben Runden vor Schluss per Sturz aus der Spitzengruppe. Der nächste Grand Prix findet am 3. Mai im spanischen Jerez statt. Das Moto2-Rennen ist für die gewohnte europäische Zeit um 12:20 Uhr MESZ angesetzt.

Ergebnisse Moto2 Argentinien Rennen:

1 25 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 39’44.497 166.8
2 20 40 Alex RINS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 39’47.212 166.6 2.715
3 16 22 Sam LOWES GBR Speed Up Racing SPEED UP 39’48.658 166.5 4.161
4 13 36 Mika KALLIO FIN Italtrans Racing Team KALEX 39’49.807 166.5 5.310
5 11 21 Franco MORBIDELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 39’52.455 166.3 7.958
6 10 12 Thomas LUTHI SWI Derendinger Racing Interwetten KALEX 39’53.905 166.2 9.408
7 9 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 39’54.423 166.1 9.926
8 8 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Athinà Forward Racing KALEX 39’54.525 166.1 10.028
9 7 94 Jonas FOLGER GER AGR Team KALEX 39’54.649 166.1 10.152
10 6 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 39’55.813 166.0 11.316
11 5 39 Luis SALOM SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 39’56.261 166.0 11.764
12 4 1 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 39’56.369 166.0 11.872
13 3 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag Racing Interwetten KALEX 39’58.502 165.9 14.005
14 2 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 40’05.285 165.4 20.788
15 1 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 40’05.818 165.4 21.321
16 23 Marcel SCHROTTER GER Tech 3 TECH 3 40’10.190 165.1 25.693
17 25 Azlan SHAH MAL IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 40’11.034 165.0 26.537
18 88 Ricard CARDUS SPA Tech 3 TECH 3 40’11.183 165.0 26.686
19 44 Steven ODENDAAL RSA AGR Team KALEX 40’11.894 164.9 27.397
20 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 40’12.276 164.9 27.779
21 4 Randy KRUMMENACHE SWI JIR Racing Team KALEX 40’13.056 164.9 28.559
22 19 Xavier SIMEON BEL Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 40’20.485 164.4 35.988
23 70 Robin MULHAUSER SWI Technomag Racing Interwetten KALEX 40’20.954 164.3 36.457
24 10 Thitipong WAROKORN THA APH PTT The Pizza SAG KALEX 40’31.207 163.6 46.710
25 66 Florian ALT GER Octo Iodaracing Team SUTER 40’32.019 163.6 47.522
26 60 Julian SIMON SPA QMMF Racing Team SPEED UP 40’47.407 162.5 1’02.910
27 51 Zaqhwan ZAIDI MAL JPMoto Malaysia SUTER 40’51.238 162.3 1’06.741
28 2 Jesko RAFFIN SWI sports-millions-EMWE-SAG KALEX 40’51.336 162.3 1’06.839

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *