Pol Espargaro - © Honda

© Honda - Auch in Assen präsentiert sich Pol Espargaro in starker Form

In Assen setzte Pol Espargaro seine starke Form der vergangenen Wochen fort. Der Kalex-Pilot war im ersten Freien Training klar der schnellste Mann in der Moto2-Klasse und stellte die Bestzeit in 1:38.571 Minuten auf. Dem Rest des Feldes nahm der Spanier über weite Strecken mehrere Zehntelsekunden ab.

Erst in der Schlussphase konnte sich Andrea Iannone (Speed Up) bis auf 0,155 Sekunden herantasten. Esteve Rabat, der Pons-Teamkollege von Espargaro, hatte als Dritter dagegen bereits einen Rückstand von acht Zehntelsekunden. Der Rest des Feldes lag dann wieder gewohnt dicht beisammen.

Der Schweizer Tom Lüthi (Suter) startete mit der viertbesten Trainingszeit in das Rennwochenende. Auf Espargaro, mit dem er punktgleich in der WM auf dem zweiten Rang liegt, fehlten 0,885 Sekunden. WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Suter) reihte sich hinter Claudio Corti (Kalex) auf Position sechs ein. Corti war einer der Fahrer, die im Laufe der 45 Minuten stürzten. Auch Ratthapark Wilairot (Suter) machte Bekanntschaft mit dem Kiesbett. Während Corti konstant in den Top 5 mitmischte, landete der Thailänder am Ende auf Platz 18.

In den Top 10 waren noch Scott Redding (Kalex), Alex de Angelis, Simone Corsi (beide FTR) sowie Ex-Weltmeister Toni Elias (Suter) zu finden. Das Forward-Team setzte erstmals statt Suter auf ein Chassis von FTR. De Angelis war auf Anhieb als Achter bester FTR-Vertreter. Sein Teamkollege Yuki Takahashi wurde 22.

Dominique Aegerter (Suter) aus der Schweiz belegte im ersten Training Platz 13 und lag 1,2 Sekunden hinter Espargaro. Sein Landsmann Randy Krummenacher (Kalex) wurde 17. Dagegen war Marco Colandrea (FTR) als 31. wieder am unteren Ende der Zeitenliste zu finden. Problematisch begann es in Assen auch für Max Neukirchner (Kalex). Der Deutsche stürzte zu Beginn in Kurve eins, konnte aber weiterfahren. Anschließend wurde es Rang 22. Sein Rückstand betrug zwei Sekunden.

Erstmals in dieser Saison ist Damian Cudlin wieder in der WM dabei. Der Australier hat den Platz von Angel Rodriguez im Desguaces La-Torre-SAG-Team übernommen und saß erstmals auf der Bimota. Cudlin drehte 21 Runden und belegte Platz 30. Seinem Landsmann Anthony West gelangen mit der unterlegenen Moriwaki Fortschritte, denn er drang im Trockenen auf Position 20 nach vor. Schlusslicht war Rookie Eric Granado (MotoBI).

Ergebnisse Moto2, Assen FP1:

1 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’38.571 20 21 253.3
2 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’38.726 20 20 0.155 0.155 250.6
3 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’39.424 18 20 0.853 0.698 255.1
4 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’39.456 18 19 0.885 0.032 250.6
5 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’39.467 8 13 0.896 0.011 252.3
6 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’39.470 21 21 0.899 0.003 249.6
7 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’39.484 18 22 0.913 0.014 247.1
8 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’39.524 17 17 0.953 0.040 248.6
9 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’39.616 7 20 1.045 0.092 250.4
10 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’39.736 12 21 1.165 0.120 254.8
11 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’39.741 6 21 1.170 0.005 258.0
12 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’39.786 16 21 1.215 0.045 245.0
13 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’39.800 18 20 1.229 0.014 247.9
14 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’39.875 16 20 1.304 0.075 246.6
15 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’40.051 19 19 1.480 0.176 249.4
16 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’40.234 14 19 1.663 0.183 250.3
17 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’40.315 19 24 1.744 0.081 250.6
18 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’40.407 11 11 1.836 0.092 246.9
19 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’40.468 19 19 1.897 0.061 245.8
20 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 1’40.486 21 22 1.915 0.018 248.3
21 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’40.488 18 23 1.917 0.002 251.6
22 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’40.530 19 19 1.959 0.042 251.2
23 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’40.644 17 17 2.073 0.114 243.6
24 63 Mike DI MEGLIO FRA S/Master Speed Up SPEED UP 1’40.759 19 19 2.188 0.115 251.8
25 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’40.855 18 18 2.284 0.096 243.7
26 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’40.877 7 15 2.306 0.022 244.9
27 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’40.939 19 19 2.368 0.062 252.1
28 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’41.521 21 21 2.950 0.582 248.1
29 7 Alexander LUNDH SWE Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 1’41.581 19 20 3.010 0.060 245.8
30 50 Damian CUDLIN AUS Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’41.895 21 21 3.324 0.314 245.4
31 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’43.394 15 20 4.823 1.499 243.7
32 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’44.703 20 20 6.132 1.309 242.3
33 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’44.890 14 22 6.319 0.187 244.8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *