Marc Marquez  © Repsol

© Repsol - Mit viel Risiko eroberte Marc Marquez seine fünfte Pole in dieser Saison

Das Qualifying der Moto2 entwickelte sich in Assen zu einem spanischen Zweikampf. Pol Espargaro (Kalex) und Marc Marquez (Suter) fuhren in ihrer eigenen Liga. Kurz vor Ablauf der Zeit fuhr Marquez eine Traumrunde in 1:37.133 Minuten. Der Spanier war mit viel Risiko unterwegs.

Bereits am Vormittag war er in Kurve eins ausgerutscht. Kurz nachdem der Youngster die Fabelzeit aufgestellt hatte, flog er erneut ab. Davor wäre Marquez schon zwei Mal beinahe gestürzt. Schließlich konnte Espargaro nicht mehr kontern und hatte als Zweiter einen Rückstand von 0,455 Minuten.

Die Zeit von Marquez war nicht nur in der Moto2 einsame Klasse, sondern im Vergleich mit der MotoGP war er so schnell wie Karel Abraham. Marquez würde in der Königsklasse auf Startplatz 18 stehen und vier Claiming-Rule-Motorräder hinter sich haben, darunter auch Routinier Colin Edwards, der eine Suter mit einem 1.000er Motor fährt. Die Top 3 waren in der Moto2 weit auseinandergezogen. Startplatz drei sicherte sich Andrea Iannone (Speed Up), der bereits acht Zehntelsekunden zurücklag.

Zwei Schweizer schafften es in die zweite Reihe. Randy Krummenacher (Kalex) katapultierte sich auf Rang vier und Dominique Aegerter (Suter) wurde Fünfter. Auf die Spitze fehlte beiden bereits knapp über eine Sekunde. Ab Platz vier ging es dann wieder gewohnt eng zu. Simone Corsi (FTR) komplettierte als Sechster Reihe zwei. Tom Lüthi konnte auch am Freitag nicht ganz an der Spitze mitmischen. In den Trainings feilte er an der Abstimmung seiner Suter und wird im Rennen von Platz zehn aus der vierten Reihe angreifen müssen.

In der dritten Reihe stehen die beiden Briten Scott Redding (Kalex) und Bradley Smith (Tech 3) sowie Alex de Angelis. Der Wechsel von Suter zu FTR hat sich für de Angelis ausgezählt, während sein Forward-Teamkollege Yuki Takahashi noch Probleme hatte und 29. wurde. Auch für Max Neukirchner war es ein gemischtes Training. Kurz vor Ablauf der Zeit stürzte der Deutsche von seiner Kalex. Seine Zeit von davor brachte ihn auf Startplatz 18.

Im Laufe der 45 Minuten gab es einige Zwischenfälle. Gleich zu Beginn stürzte Anthony West. Seine Teamkollegen Elena Rosell konnte nicht ausweichen und beide Moriwaki lagen auf dem Asphalt. Auch die Seuchensaison von Julian Simon (Suter) setzte sich fort, denn er stürzte und wurde 23. Johann Zarco (MotoBI) und Claudio Corti (Kalex) gingen ebenfalls in schnellen Runden zu Boden. Außer Blechschaden war aber nichts passiert. WM-Rückkehrer Damian Cudlin (Bimota) qualifizierte sich auf Startplatz 30.

Ergebnisse Moto2, Assen, Qualifikation:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’37.133 17 21 252.6
2 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’37.588 10 21 0.455 0.455 250.8
3 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’37.956 16 18 0.823 0.368 248.6
4 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’38.279 19 23 1.146 0.323 252.9
5 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’38.349 20 20 1.216 0.070 250.2
6 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’38.400 5 18 1.267 0.051 253.8
7 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’38.401 9 21 1.268 0.001 252.6
8 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’38.414 22 23 1.281 0.013 248.2
9 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’38.483 17 20 1.350 0.069 250.8
10 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’38.488 16 19 1.355 0.005 253.1
11 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’38.511 10 20 1.378 0.023 260.1
12 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’38.525 5 20 1.392 0.014 255.3
13 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’38.573 17 19 1.440 0.048 253.8
14 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’38.636 16 20 1.503 0.063 251.5
15 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’38.642 21 23 1.509 0.006 247.9
16 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’38.665 19 20 1.532 0.023 248.4
17 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’38.899 14 15 1.766 0.234 248.4
18 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’38.950 20 21 1.817 0.051 248.6
19 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’38.996 11 12 1.863 0.046 249.0
20 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’39.191 17 21 2.058 0.195 248.9
21 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’39.200 18 20 2.067 0.009 254.2
22 63 Mike DI MEGLIO FRA S/Master Speed Up SPEED UP 1’39.207 3 18 2.074 0.007 251.7
23 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’39.257 16 19 2.124 0.050 249.4
24 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’39.302 11 24 2.169 0.045 245.6
25 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’39.584 17 22 2.451 0.282 250.9
26 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’39.628 17 19 2.495 0.044 252.3
27 7 Alexander LUNDH SWE Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 1’39.941 19 22 2.808 0.313 245.2
28 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 1’40.333 18 18 3.200 0.392 248.4
29 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’40.675 18 18 3.542 0.342 252.7
30 50 Damian CUDLIN AUS Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’40.746 19 19 3.613 0.071 244.7
31 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’40.970 10 20 3.837 0.224 242.0
32 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’41.276 19 21 4.143 0.306 249.2
33 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’42.273 8 13 5.140 0.997 247.8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *