© motorradrennen.com - Stefan Bradl dominierte den Grand Prix von Katalonien und feierte Sieg Nr. 3

Stefan Bradl befindet sich auf WM-Kurs. Der Kiefer-Pilot hat am Sonntagnachmittag den Grand Prix von Katalonien in Barcelona gewonnen und damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung der Moto2-Weltmeisterschaft weiter ausgebaut. Bradl startete von der Pole-Position und führte das Rennen auf dem Circuit de Catalunya in 22 der insgesamt 23 Runden an.

Bereits unmittelbar nach dem Start übernahm Bradl die Führung und bog als Erster in die erste Rechtskurve nach der langen Start-Ziel-Geraden in Barcelona ein. Tom Lüthi erwischte dagegen einen miserablen Start – ein Wheele warf den Schweizer auf den 13. Platz zurück. Viel besser machte es sein Landsmann Dominique Aegerter, der seine Ankündigung vom Samstag wahr machte und vom zwölften Startplatz bis auf die fünfte Position nach vorne preschte.

Zu Beginn der zweiten Runde schob sich Julian Simon am Ende der Zielgeraden an Bradl innen vorbei, nur um einen Umlauf später an exakt der selben Stelle die Führung an den Kalex-Piloten wieder abgeben zu müssen. Fortan verteidigte Bradl seine Spitzenposition bis ins Ziel, auch wenn Simon und Co. lange Zeit alles versuchten, um den Kontakt zum Deutschen nicht abreißen zu lassen.

In der sechsten Runde fielen mit Lüthi und Yuki Takahashi zwei der schärfsten WM-Konkurrenten Bradls durch eine Kollision aus. Lüthi verlor nach einem Highsider die Kontrolle über seine Suter-Maschine, versuchte sich aber bei voller Fahrt noch am Lenker festzuhalten. Takahashi konnte dem schlingernden Schweizer nicht ausweichen – beide Piloten stürzten.

Simon stürzt und bricht sich das Bein

Gegen Rennmitte führte Bradl knapp vor Aleix Espargaro und Simon. Mit etwas Abstand folgten Kenan Sofuoglu und Aegerter. Während sich Bradl Stück für Stück von seinen Verfolgern absetzen konnte, war der Kampf um die Plätze dahinter von zahlreichen Positionswechseln geprägt. Aegerter drohte dabei den Anschluss zu verlieren und stürzte in der 16. Runde beim Anbremsen von Kurve fünf.

Wenige Kurven später fuhr Sofuoglu auf das Hinterrad des zweitplatzierten Simon auf. Der Spanier schlug nach einer Luftrolle hart auf dem Asphalt auf, wurde anschließend von der Maschine des Türken getroffen und prallte schließlich hart gegen die Streckenbegrenzung. Beide Piloten waren ausgefallen, Bradls Vorsprung auf den dann zweitplatzierten Marquez betrug drei Sekunden. Nach dem Rennen wurde bekannt: Simon brach sich beim Unfall das rechte Bein.

In der letzten Runde rutschte Smith im Kampf um Platz fünf geradeaus in den Kies und fiel auf Platz 19 zurück. Max Neukirchner fuhr als Zehnter ins Ziel, Andrea Iannone gewann als 15. immerhin noch einen WM-Punkt. Unterdessen war Bradl längst auf seiner Ehrenrunde und feierte mit der deutschen Flagge in der Hand seinen dritten Saisonsieg.

Ergebnisse:
1 25 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 41’38.888 156.627
2 20 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 41’43.029 156.368 4.141
3 16 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 41’47.297 156.102 8.409
4 13 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 41’49.219 155.983 10.331
5 11 4 Randy KRUMMENACHE SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 41’50.549 155.900 11.661
6 10 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 41’51.271 155.855 12.383
7 9 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 41’51.490 155.841 12.602
8 8 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 41’52.355 155.788 13.467
9 7 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 41’55.500 155.593 16.612
10 6 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 41’55.623 155.585 16.735
11 5 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 41’55.919 155.567 17.031
12 4 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 41’57.348 155.479 18.460
13 3 25 Alex BALDOLINI ITA NGM Forward Racing SUTER 42’01.821 155.203 22.933
14 2 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 42’02.304 155.173 23.416
15 1 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 42’02.337 155.171 23.449
16 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 42’02.958 155.133 24.070
17 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 42’02.999 155.131 24.111
18 31 Carmelo MORALES SPA Desguaces La Torre G22 MORIWAKI 42’04.239 155.054 25.351
19 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 42’08.137 154.815 29.249
20 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 42’13.965 154.459 35.077
21 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 42’20.554 154.059 41.666
22 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 42’30.991 153.428 52.103
23 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 42’41.380 152.806 1’02.492
24 49 Kev COGHLAN GBR Aeroport de Castello FTR 42’55.182 151.987 1’16.294

Not Classified
80 Axel PONS SPA Pons HP 40 PONS KALEX 32’47.386 155.693 5 laps
60 Julian SIMON SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 27’10.353 156.566 8 laps
54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 27’10.821 156.521 8 laps
77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 27’11.190 156.485 8 laps
21 Javier FORES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 21’18.290 146.437 12 laps
75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 12’54.359 153.830 16 laps
12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 9’07.271 155.473 18 laps
72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 9’07.502 155.407 18 laps
63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 9’13.288 153.782 18 laps
39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 5’37.755 151.149 20 laps
95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 4’05.332 138.727 21 laps

Text von Gerald Dimbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *