Mika Kallio - © Andy Glänzel

© Andy Glänzel – Mika Kallio verbesserte seine Chancen auf eine Vertragsverlängerung bei Marc VDS

Den MotoGP-Fans beim Tschechien-Grand-Prix wurde ein spannendes Moto2-Rennen geboten. Am Ende setzte sich Marc-VDS-Pilot Mika Kallio (Kalex) durch. Der Finne führte das Rennen lange an und holte sich erstmals seit 2008 einen Grand-Prix-Sieg.

Das Podium komplettierten Takaaki Nakagami (Kalex) und Tom Lüthi (Suter). Beide führten das Rennen stellenweise an, konnten Kallio am Ende aber nicht den Sieg entreißen.

Nakagami führte das Feld nach dem Start an. Der Japaner konnte seine Pole-Position perfekt nutzen. Pol Espargaro (Kalex) war erster Verfolger. Dominique Aegerter (Suter) lieferte erneut einen perfekten Start ab und stürmte aus der vierten Startreihe auf Position drei. Kallio war nach dem Start Vierter vor Esteve Rabat (Kalex), Nico Terol (Suter) und Sandro Cortese (Kalex). Cortese verlor beim Start einige Positionen und wurde später von den Piloten mit mehr Erfahrung kassiert.

Kalex-Pilot Julian Simon stürzte bereits beim Start. Der Italtrans-Pilot, der bereits im Warmup im Kies landete, konnte das Rennen fortsetzen, musste aber später aufgeben, weil die Kalex zu stark beschädigt war. Nach wenigen Runden setzte sich Kallio an die Spitze. Aegerter konnte das Tempo der Spitzengruppe nicht mehr mitgehen und fiel wie Cortese etwas zurück.

WM-Leader Scott Redding (Kalex), der in den Trainings Probleme hatte und aus der fünften Reihe starten musste, arbeitete sich kontinuierlich durchs Feld. Der Brite lief nach einigen Runden auf WM-Konkurrent Espargaro auf und ging sogar vorbei. Doch Espargaro ließ sich das nicht gefallen und schlug zurück. Beide berührten sich. Am Ende setzte sich Espargaro durch.

An der Spitze wechselte die Führung zwischen Lüthi und Kallio. Am Ende behielt der Finne die Oberhand. „Es ist unglaublich. Der letzte Sieg war 2008 bei den 250ern“, blickt der Marc-VDS-Pilot zurück, der momentan um seinen Platz im Team kämpft. „Ich muss meinem Team danken. Wir waren an diesem Wochenende vom ersten Training an konstant. ich hatte viel Zuversicht. Die letzte Runde war etwas Besonderes.“

Nakagami setzte sich in der letzten Runde gegen Lüthi durch. Dennoch war der Japaner nicht komplett zufrieden: „Gestern hatte ich ein gutes Gefühl. Doch heute waren die Bedingungen komplett anders“, vergleicht er. „Deshalb war es im Rennen schwierig. Ich sparte Reifen für das Ende des Rennens, doch mir fehlte die Leistung, um an Kallio vorbeizugehen. Ich bin ein bisschen enttäuscht.“

Paddock-Pilot Lüthi hingegen freute sich über Platz drei. „Ich bin zufrieden. Von Starplatz acht aus war es ein gutes Rennen. Ich hätte aber gewinnen können. Ich war stärker auf der Bremse und wollte entkommen. Doch das war nicht möglich. Mika war in der letzten Schikane schneller und auch Taka war dort schnell. ich wollte es in der letzten Runde probieren, doch es war nicht möglich“, bemerkt der Schweizer.

Pech hatte Marcel Schrötter (Kalex). Der Deutsche wurde unverschuldet in einen Unfall verwickelt. Ex-Weltmeister Mike di Meglio stürzte in Kurve drei. Schrötter konnte nicht mehr ausweichen. Auch Alberto Moncayo (Speed Up) war am Unfall beteiligt und schied aus. Wenig später war auch Corteses Rennen vorbei. Zwei Runden vor Rennende stürzte der amtierende Moto3-Weltmeister und vergab damit die Chance auf Punkte.

Ergebnisse Moto2 Brünn 2013:

1 25 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 41’11.785 157.3
2 20 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 41’12.375 157.3 0.590
3 16 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 Rac SUTER 41’12.584 157.3 0.799
4 13 40 Pol ESPARGARO SPA Tuenti HP 40 KALEX 41’12.750 157.3 0.965
5 11 5 Johann ZARCO FRA Came Iodaracing Project SUTER 41’12.885 157.3 1.100
6 10 18 Nicolas TEROL SPA Aspar Team Moto2 SUTER 41’13.324 157.2 1.539
7 9 80 Esteve RABAT SPA Tuenti HP 40 KALEX 41’14.281 157.2 2.496
8 8 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 41’16.275 157.0 4.490
9 7 3 Simone CORSI ITA NGM Mobile Racing SPEED UP 41’17.562 157.0 5.777
10 6 81 Jordi TORRES SPA Aspar Team Moto2 SUTER 41’17.581 157.0 5.796
11 5 19 Xavier SIMEON BEL Maptaq SAG Zelos Team KALEX 41’20.426 156.8 8.641
12 4 52 Danny KENT GBR Tech 3 TECH 3 41’24.210 156.5 12.425
13 3 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag carXpert SUTER 41’24.275 156.5 12.490
14 2 54 Mattia PASINI ITA NGM Mobile Racing SPEED UP 41’30.382 156.2 18.597
15 1 24 Toni ELIAS SPA Blusens Avintia KALEX 41’36.212 155.8 24.427
16 4 Randy KRUMMENACHE SWI Technomag carXpert SUTER 41’36.282 155.8 24.497
17 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 41’36.652 155.8 24.867
18 72 Yuki TAKAHASHI JPN IDEMITSU Honda Team Asia MORIWAKI 41’41.315 155.5 29.530
19 88 Ricard CARDUS SPA NGM Mobile Forward Racing SPEED UP 41’41.404 155.5 29.619
20 96 Louis ROSSI FRA Tech 3 TECH 3 41’47.638 155.1 35.853
21 49 Axel PONS SPA Tuenti HP 40 KALEX 41’51.392 154.9 39.607
22 27 Dani RIVAS SPA Blusens Avintia KALEX 42’00.841 154.3 49.056
23 99 Lucas MAHIAS FRA Promoto Sport TRANSFIORMERS 42’04.401 154.1 52.616
24 7 Doni Tata PRADITA INA Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 42’10.796 153.7 59.011
25 10 Thitipong WAROKORN THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 42’47.537 151.5 1’35.752
26 97 Rafid Topan SUCIPTO INA QMMF Racing Team SPEED UP 42’48.219 151.4 1’36.434
Not Classified
11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 37’11.050 156.9 2 laps
63 Mike DI MEGLIO FRA JiR Moto2 MOTOBI 31’14.234 155.6 5 laps
23 Marcel SCHROTTER GER Maptaq SAG Zelos Team KALEX 31’14.350 155.6 5 laps
17 Alberto MONCAYO SPA Argiñano & Gines Racing SPEED UP 31’14.700 155.6 5 laps
15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing SPEED UP 29’09.206 155.6 6 laps
44 Steven ODENDAAL RSA Argiñano & Gines Racing SPEED UP 25’05.097 155.0 8 laps
8 Gino REA GBR Gino Rea Montaze Broz Racing FTR 12’40.442 153.4 14 laps
60 Julian SIMON SPA Italtrans Racing Team KALEX 9’17.859 139.4 16 laps

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *