Pol Espargaro - © Ponsracing

© Ponsracing – Im letzten Moment war Pol Espargaro noch einen Tick schneller als Tom Lüthi

Der Schweizer Tom Lüthi präsentierte sich im ersten Freien Training für den Grand Prix von Tschechien in Bestform und war von Beginn an schnell unterwegs.

Die meiste Zeit über hielt der Suter-Pilot Platz eins, doch am Ende war Pol Espargaro (Kalex) im letzten Angriff noch einen Tick schneller. Der Spanier entriss Lüthi in 2:03.084 Minuten die Bestzeit. Der Abstand zwischen den beiden Fahrern betrug 0,167 Sekunden. Der Rest des Feldes lag über eine halbe Sekunde zurück. Es ging eng zu, denn die Plätze drei bis acht trennten weniger als zwei Zehntelsekunden.

Claudio Corti führte mit der FTR dieses Paket an. Dahinter reihten sich Mika Kallio (Kalex), Andrea Iannone (Speed Up), Marc Marquez (Suter), Nicolas Terol (Suter) und Scott Redding (Kalex) ein. WM-Spitzenreiter Marquez drehte genau wie Espargaro 19 Runden, war aber um 0,557 Sekunden langsamer als sein schärfster Rivale. Das bedeutete Rang sechs. Terol ist in der Moto2 angekommen. Bereits am vergangenen Wochenende glänzte der amtierende 125er-Weltmeister in den Top 10 und war nun auch in Brünn im Spitzenfeld dabei.

Bradley Smith (Tech 3) und Johann Zarco (MotoBI) rundeten die Top 10 ab. Einen positiven Aufwärtstrend gab es bei Max Neukirchner. Der Deutsche war klar stärker unterwegs als zuletzt in Indianapolis und meldete sich als Zwölfter. Dem Kiefer-Piloten fehlten mit der Kalex knapp neun Zehntelsekunden auf die Spitze. Sein Landsmann Marcel Schrötter war mit der einzigen Bimota im Feld 29. Der Rückstand betrug 3,1 Sekunden.

Bei den Schweizern ragte Lüthi mit seiner Performance klar heraus. Dominique Aegerter (Suter) landete an der 13. Stelle. Es fehlte weniger als eine Sekunde auf Espargaro und weniger als eine halbe Sekunde zu Platz drei. Bei Randy Krummenacher (Kalex) lief es dagegen nicht ganz optimal. Auch diesmal war der Rückstand mit 1,8 Sekunden groß und der 22-Jährige belegte Platz 23 im Mittelfeld. Marco Colandrea (FTR) klassierte sich als 31.

Das Training musste nach knapp zwölf Minuten unterbrochen werden. Claudio Corti war in Kurve zehn heftig abgeflogen. Seine Kalex schlug dabei in einen Luftpolster der Streckenbegrenzung ein und beschädigte diesen. Nach einer kurzen Reparaturpause war der Airfence wieder aufgeblasen und es konnte weiter trainiert werden.

Ergebnisse Brünn 2012 Moto2 FP1:

1 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’03.084 19 19 255.7
2 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 2’03.251 17 17 0.167 0.167 250.8
3 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 2’03.584 20 21 0.500 0.333 252.2
4 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 2’03.626 13 19 0.542 0.042 255.9
5 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 2’03.626 16 16 0.542 252.8
6 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 2’03.641 19 19 0.557 0.015 254.5
7 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 2’03.682 17 18 0.598 0.041 255.4
8 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 2’03.724 20 20 0.640 0.042 252.5
9 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 2’03.831 19 19 0.747 0.107 249.5
10 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 2’03.878 19 19 0.794 0.047 250.3
11 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’03.919 17 21 0.835 0.041 252.9
12 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 2’03.944 18 20 0.860 0.025 251.8
13 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 2’03.994 17 17 0.910 0.050 257.0
14 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 2’03.994 5 14 0.910 255.4
15 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’04.002 18 22 0.918 0.008 254.8
16 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 2’04.165 15 18 1.081 0.163 253.3
17 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 2’04.280 9 18 1.196 0.115 253.4
18 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 2’04.424 10 17 1.340 0.144 250.3
19 63 Mike DI MEGLIO FRA MZ Racing MZ-RE HONDA 2’04.532 9 20 1.448 0.108 254.4
20 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 2’04.696 18 18 1.612 0.164 253.2
21 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 2’04.861 18 18 1.777 0.165 253.2
22 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 2’04.893 3 4 1.809 0.032 254.4
23 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 2’04.935 14 20 1.851 0.042 253.8
24 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 2’04.949 4 16 1.865 0.014 253.0
25 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 2’05.079 16 16 1.995 0.130 254.3
26 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 2’05.145 9 18 2.061 0.066 252.9
27 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 2’05.450 19 19 2.366 0.305 249.3
28 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 2’05.536 4 18 2.452 0.086 249.8
29 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 2’06.201 13 14 3.117 0.665 251.2
30 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 2’06.992 14 18 3.908 0.791 251.9
31 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 2’07.062 18 18 3.978 0.070 249.5
32 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 2’08.069 20 20 4.985 1.007 247.0
33 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 2’11.245 12 13 8.161 3.176 250.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Moto2 Brünn 2012 FP1: Pol Espargaro entreißt Lüthi die Bestzeit

  1. nucima

    Schön für Neukirchner. Denke mit solchen Platzierungen könnte er sich noch im Team halten :).
    Man muss ja sagen, dass Bradl auch erst Mitte Saisson in dem Team plötzlich einen Schub in die Top 10 gemacht hat (und das war im ersten Jahr, wo jeder unerfahren war).

  2. nucima

    Man sollte niemals zu früh Loben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *