© Repsol - Marc Marquez entschied das Qualifying-Duell mit Stefan Bradl für sich

Der Zweikampf zwischen Stefan Bradl und Marc Marquez in der Moto2-Weltmeisterschaft spitzt sich immer weiter zu. In der Qualifikation zum Grand Prix von Tschechien hatte der 18 Jahre alte Spanier, der die vergangenen drei Moto2-Rennen allesamt gewinnen konnte, knapp die Nase vor Bradl, der die Gesamtwertung nach 9 von 17 Rennen mit 47 Zählern Vorsprung auf Marquez anführt.

Während Bradl bereits in allen drei Freien Trainings stets zu den schnellsten Piloten auf dem Circuit Brno gehörte, steigerte sich Marquez nach einem verhaltenen Auftakt am Freitagmorgen von Session zu Session. Im Qualifying am Samstagnachmittag trafen sich die beiden Rivalen schließlich auf Augenhöhe und wechselten sich ständig an der Spitze des Klassements ab.

Noch bevor das Zeittraining so richtig begonnen hatte, war es für den früheren 125er-Weltmeister Julian Simon bereits beendet. Der Aspar-Pilot stürzte auf seiner ersten Runde gleich so schwer, dass er im Verlauf der 45-minütigen Session nicht mehr ins Geschehen eingreifen konnte.

Es sollte sich bald zeigen, dass die erste halbe Stunde nur Geplänkel war. In den letzten sieben Minuten des Trainings purzelten die Rundenzeiten in den Keller, der bisherige Pole-Position-Rekord des im vergangenen Herbst tödlich verunglückten Shoya Tomizawa sollte letztlich um beinahe eine Sekunde unterboten werden.

Bradl und Marquez abwechselnd vorn

Marquez und Bradl fuhren abwechselnd eine Bestzeit nach der anderen, wobei der Kiefer-Pilot vor allem im letzten Abschnitt vor Start-Ziel besonders schnell war. Randy Krummenacher, der zwischenzeitlich auf Platz drei gelegen war, stürzte bei der hektischen Zeiten kurz vor Schluss und musste sich schließlich mit Rang zehn begnügen.

Neben dem Schweizer sollten Tommaso Lorenzetti und Santiago Hernandez stürzen, wobei beide mit dem Ausgang des Qualifyings an der Spitze nichts zu tun hatten. Eine Minute vor dem Ende des Trainings schob sich plötzlich Alex de Angelis zwischen Bradl und Marquez auf Platz zwei. Doch die beiden Protagonisten der diesjährigen Weltmeisterschaft konnten ein weiteres Mal kontern, wobei Marquez das bessere Ende für sich hatte.

Tom Lüthi, der in den Freien Trainings stets um den Anschluss zur Spitze kämpfen musste, zeigte sich stark verbessert und qualifizierte sich als Vierter. Andrea Iannone und Aleix Espargaro komplettierten die zweite Startreihe. Max Neukirchner konnte sein Niveau aus den Freien Trainings dagegen nicht ganz halten und landete auf dem 15. Startplatz.

Ergebnisse:
1 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 2’02.493 18 18 254.2
2 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 2’02.704 16 18 0.211 0.211 252.0
3 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 2’02.725 18 19 0.232 0.021 253.0
4 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 2’02.848 16 17 0.355 0.123 252.7
5 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 2’02.943 19 19 0.450 0.095 255.0
6 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 2’03.461 13 17 0.968 0.518 251.4
7 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 2’03.497 15 17 1.004 0.036 250.2
8 75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 2’03.523 18 18 1.030 0.026 253.8
9 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 2’03.545 18 18 1.052 0.022 250.1
10 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 2’03.606 11 14 1.113 0.061 250.5
11 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 2’03.627 15 18 1.134 0.021 255.1
12 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 2’03.662 17 18 1.169 0.035 253.6
13 54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 2’03.702 17 18 1.209 0.040 249.9
14 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 2’03.715 18 18 1.222 0.013 251.6
15 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 2’03.749 17 18 1.256 0.034 246.8
16 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 2’03.844 17 17 1.351 0.095 253.4
17 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 2’03.849 14 15 1.356 0.005 250.8
18 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 2’03.898 12 18 1.405 0.049 254.2
19 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 2’04.005 16 18 1.512 0.107 254.0
20 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 2’04.025 18 18 1.532 0.020 249.9
21 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Singha SAG FTR 2’04.082 17 18 1.589 0.057 252.2
22 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 2’04.153 13 15 1.660 0.071 251.0
23 18 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 2’04.178 17 17 1.685 0.025 253.0
24 63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 2’04.320 6 11 1.827 0.142 248.6
25 39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 2’04.351 13 17 1.858 0.031 250.9
26 88 Ricard CARDUS SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 2’04.488 17 17 1.995 0.137 251.2
27 80 Axel PONS SPA Pons HP 40 PONS KALEX 2’04.574 13 17 2.081 0.086 251.2
28 31 Carmelo MORALES SPA Desguaces La Torre G22 SUTER 2’04.586 11 18 2.093 0.012 249.2
29 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 2’04.623 10 18 2.130 0.037 252.5
30 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 2’04.823 16 17 2.330 0.200 251.3
31 25 Alex BALDOLINI ITA NGM Forward Racing SUTER 2’04.915 15 15 2.422 0.092 251.0
32 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 2’04.957 15 17 2.464 0.042 248.2
33 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 2’05.220 16 17 2.727 0.263 248.4
34 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 2’05.713 9 17 3.220 0.493 246.5
35 97 Steven ODENDAAL RSA MS Racing SUTER 2’05.991 17 17 3.498 0.278 247.2
36 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 2’06.349 7 14 3.856 0.358 247.3
37 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 2’07.505 9 14 5.012 1.156 247.9
38 24 Tommaso LORENZETTI ITA Aeroport de Castello FTR 2’08.257 5 5 5.764 0.752 248.0

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *