Mika Kallio © Marc VDS

© Marc VDS - Der Finne Mika Kallio ist im letzten Moment die schnellste Runde gefahren

Der erste Trainingstag der Motorrad-WM im spanischen Jerez war stark vom Wetter geprägt. Nachdem es am Vormittag regnete, trocknete der Kurs immer mehr auf, doch 17 Minuten vor Ende des zweiten Freien Trainings der Moto2-Klasse fielen wieder Tropfen.

Stellenweise wurde es wieder nass, während andere Abschnitte nur leicht feucht blieben. Die meisten Fahrer bogen deshalb an die trockene Box ab. Nur wenige Piloten drehten weiter ihre Runden. In den letzten Minuten war es dann allerdings wieder fast trocken.

In seiner letzten Runde konnte Mika Kallio noch Ricky Cardus (AJR) von Platz eins verdrängen. Der Finne legte mit seiner Kalex des Marc-VDS-Teams eine Runde in 1:55,675 Minuten hin. Auch Johann Zarco (MotoBI), der im ersten Training Schnellster war, konnte am Ende noch zulegen, doch auf der Linie hatte der Franzose 0,480 Sekunden Rückstand und reihte sich an der zweiten Stelle ein. Cardus wurde in den Schlussminuten auf Rang drei verdrängt. Auch Anthony West (Moriwaki) war am Ende noch schnell unterwegs, doch es reichte nicht für die Bestzeit.

Der Australier wurde Vierter und bescherte dem QMMF-Team einen Höhepunkt, denn beim Heimrennen in Katar war es überhaupt nicht gelaufen. West hatte erst kurz vor dem Saisonauftakt das Motorrad von Damian Cudlin übernommen. WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Suter) griff am Ende nicht mehr an und wurde auf Platz fünf zurückgereicht. Auch der Schweizer Tom Lüthi ging in den letzten Minuten nicht mehr auf eine schnelle Runde. Als Sechster hatte der Suter-Pilot sieben Zehntelsekunden Rückstand.

Die Top 10 komplettierten Axel Pons (Kalex), Alex de Angelis (Suter), Scott Redding (Kalex) und Randy Krummenacher. Im Gegensatz zum ersten Training blieb der Schweizer sitzen und spulte insgesamt nur fünf Runden ab. Dagegen fuhr das Tech-3-Duo Xavier Simeon und Bradley Smith gar nicht auf die Strecke. Auch Julian Simon, dessen Team von FTR zu Suter gewechselt hat, blieb an der Box. Am unteren Ende der Zeitenliste waren die weiteren deutschsprachigen Vertreter zu finden.

Der Deutsche Max Neukirchner (Kalex) begnügte sich mit lediglich vier Umläufen, sparte Reifen mit Blick auf die nächsten Tage und wurde 29. Dominique Aegerter (Suter) aus der Schweiz fuhr zwei Umläufe mehr, kam aber nicht über Rang 26 hinaus. Marco Colandrea (FTR) reihte sich an der 28. Stelle ein. Schneller als dieses Duo aus der Schweiz war die einzige Frau im Starterfeld. Elena Rosell klassierte sich auf Platz 25.

In der kombinierten Zeitenliste beider Trainings war Zarco mit seiner Zeit vom ersten Training der Schnellste, gefolgt von Cardus, West und Andrea Iannone (Speed UP). In dieser Liste ist Marquez Sechster und Lüthi Achter.

Ergebnisse:
1 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’55.675 11 11 233.5
2 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’56.155 12 12 0.480 0.480 229.4
3 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’56.199 3 7 0.524 0.044 229.6
4 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 1’56.206 16 16 0.531 0.007 232.0
5 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’56.266 3 5 0.591 0.060 232.2
6 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’56.382 4 7 0.707 0.116 234.4
7 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’56.504 7 9 0.829 0.122 232.0
8 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing SUTER 1’56.785 7 7 1.110 0.281 231.9
9 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’57.019 2 2 1.344 0.234 229.5
10 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’57.152 5 5 1.477 0.133 231.5
11 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’57.474 3 4 1.799 0.322 232.3
12 63 Mike DI MEGLIO FRA S/Master Speed Up SPEED UP 1’57.558 7 7 1.883 0.084 233.6
13 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 MORIWAKI 1’57.629 14 14 1.954 0.071 227.7
14 47 Angel RODRIGUEZ SPA Desguaces La Torre SAG FTR 1’57.831 14 14 2.156 0.202 231.0
15 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing SUTER 1’58.217 11 11 2.542 0.386 234.7
16 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Gresini Moto2 MORIWAKI 1’58.293 8 10 2.618 0.076 227.1
17 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’58.626 6 6 2.951 0.333 234.0
18 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’58.819 4 12 3.144 0.193 230.7
19 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’58.884 5 6 3.209 0.065 234.2
20 7 Alexander LUNDH SWE Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 1’59.016 5 14 3.341 0.132 230.0
21 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’59.305 9 9 3.630 0.289 233.9
22 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 2’00.012 10 10 4.337 0.707 229.6
23 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 2’00.229 4 4 4.554 0.217 229.8
24 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’00.587 3 3 4.912 0.358 231.2
25 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 2’00.896 5 14 5.221 0.309 227.6
26 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 2’01.390 6 6 5.715 0.494 232.4
27 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team SUTER 2’01.427 5 7 5.752 0.037 231.5
28 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 2’01.464 18 18 5.789 0.037 231.3
29 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 2’01.595 4 4 5.920 0.131 230.7
19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3
38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3
60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *