© Honda - Marc Marquez feierte in Le Mans seinen ersten Moto2-Grand-Prix-Sieg

Bei Marc Marquez ist der Knoten geplatzt. Nach drei Ausfällen in den ersten drei Saisonrennen feierte der 125er-Weltmeister in seinem vierten Moto2-Lauf seinen ersten Sieg in der 600er-Klasse. Der Erfolg beim Grand Prix von Frankreich in Le Mans war gleichzeitig der elfte Grand-Prix-Sieg im 50. Rennen für den inzwischen 18 Jahre alten Spanier, der am Sonntag zum ersten Mal in Frankreich auf dem Siegertreppchen Champagner verspritzen durfte.

Als das Rennen bei kühlen, aber trockenen Bedingungen um 12:15 Uhr gestartet wurde, deutete vieles auf einen Start-Ziel-Sieg von WM-Leader Stefan Bradl hin. Der Kiefer-Pilot setzte seine Pole-Position sofort in einer souveräne Führung um und hielt sich in der ersten Rennhälfte vor Tom Lüthi und Yuki Takahashi an der Spitze des Feldes. Etwas weiter dahinter lauerte Julian Simon in vierter Position, während Marquez mit schnellen Runden zur Spitzengruppe aufschloss.

Doch die Prozession an der Spitze hatte in der 13. Runde ein Ende. Kurz vor der Dunlop-Schikane schob sich Lüthi an Bradl vorbei und übernahm die Führung beim Grand Prix von Frankreich. Der Deutsche geriet durch diesen Angriff für einige Sekunden aus seinem Rhythmus, wodurch Takahashi und Marquez mit beherzten Manövern ebenfalls an ihm vorbeiziehen konnten.

Lüthi setzte sich ganz vorne um wenige Zehntelsekunden ab, während dahinter Takahashi und Marquez um Platz zwei kämpften. Bradl und Simon begnügten sich in den folgenden Runden mit den Rollen als Beobachter auf den Rängen vier und fünf. Bradl, der vor dem Rennen als einziger der Spitzenpiloten auf die weichere Gummimischung am Hinterrad gesetzt hatte, hatte zu diesem Zeitpunkt mit nachlassendem Grip beim Beschleunigen zu kämpfen.

Dunkle Wolken bringen Lüthi aus dem Rhythmus

Sieben Runden vor dem Ziel verdunkelte sich der Himmel über dem Bugatti Circuit immer mehr, vereinzelte Regentropfen fielen vom Himmel. Ein richtiger Regenschauer setzte allerdings nicht ein, wodurch ein Abbruch des Rennens nicht in Frage kam. Jedoch schien Lüthi an der Spitze ein wenig die Puste auszugehen, der inzwischen auf Platz zwei liegende Marquez fing den Führenden wieder ein.

In der 20. Runde wagte der junge Spanier vor dem Dunlop-Bogen den ersten Angriff auf den Schweizer, doch Lüthi konnte nach der Schikane noch einmal kontern. Eine Runde später gab es dann allerdings kein Halten mehr, Marquez zog an Lüthi vorbei und fuhr sofort einen Vorsprung auf den Rest des Feldes heraus.

Bradl baut WM-Führung aus

Lüthi schien spätestens dann seinen Rhythmus völlig verloren zu haben, denn nur eine Runde später drückten sich auch Takahashi und der besonnen agierende Bradl an dem Interwetten-Piloten vorbei. In der letzten Runde müsste Lüthi sogar Simon passieren lassen, so dass der Le-Mans-Spezialist letztendlich nur als Fünfter die Ziellinier überquerte.

An der Spitze änderte sich unterdessen nichts mehr. Marquez gewann mit rund zwei Sekunden Vorsprung auf Takahashi und Bradl, der dadurch seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft ausbaute. Der in der Gesamtwertung zweitplatzierte Andrea Iannone blieb nach einem selbst verschuldeten Sturz in der ersten Runde ohne WM-Zähler. Max Neukirchner sicherte sich bei seinem Comeback als 15. immerhin einen Punkt.

Ergebnisse:
1 25 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 43’03.308 151.633
2 20 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 43’05.290 151.517 1.982
3 16 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 43’05.545 151.502 2.237
4 13 60 Julian SIMON SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 43’05.657 151.495 2.349
5 11 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 43’05.917 151.480 2.609
6 10 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 43’15.603 150.915 12.295
7 9 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 43’22.047 150.541 18.739
8 8 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 43’22.226 150.531 18.918
9 7 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 43’23.716 150.444 20.408
10 6 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 43’23.874 150.435 20.566
11 5 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 43’26.533 150.282 23.225
12 4 4 Randy KRUMMENACHE SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 43’26.667 150.274 23.359
13 3 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 43’26.984 150.256 23.676
14 2 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 43’28.064 150.194 24.756
15 1 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 43’28.371 150.176 25.063
16 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 43’32.895 149.916 29.587
17 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 43’36.111 149.732 32.803
18 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 43’36.305 149.721 32.997
19 35 Raffaele DE ROSA ITA Desguaces La Torre G22 MORIWAKI 43’36.581 149.705 33.273
20 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 43’38.145 149.615 34.837
21 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 43’39.073 149.562 35.765
22 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 43’44.810 149.235 41.502
23 75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 43’53.010 148.771 49.702
24 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Singha SAG FTR 43’53.506 148.743 50.198
25 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 43’54.097 148.709 50.789
26 54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 43’54.670 148.677 51.362
27 49 Kev COGHLAN GBR Aeroport de Castello FTR 43’54.779 148.671 51.471
28 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 44’05.212 148.084 1’01.904
29 21 Javier FORES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 44’17.347 147.408 1’14.039
30 39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 44’17.646 147.392 1’14.338
31 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 44’32.135 146.592 1’28.827
32 8 Alexander CUDLIN AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 44’33.197 146.534 1’29.889

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *