Marc Marquez © Repsol

© Repsol - Die Zeit von Marc Marquez konnte nach seinem Sturz nicht mehr geknackt werden

Das Moto2-Qualifying in Le Mans wurde teilweise vom Wetter beeinflusst. Zunächst fuhren alle hinaus und drehten schnelle Runden. Nach etwa zehn Minuten begann es an einigen Streckenpassagen leicht zu regnen, aber es hörte schnell wieder auf und der Asphalt trocknete weitestgehend, weshalb wieder mehr Fahrbetrieb herrschte. In der Schlussphase purzelten die Zeiten wieder.

Sieben Minuten vor Ablauf der Zeit öffnete der Himmel erneut seine Schleusen und die Entscheidung war gefallen. Die Pole-Position hatte sich Marc Marquez gesichert. Der Suter-Pilot fuhr in der ersten Trainingshälfte schnelle Runden und stürzte 24 Minuten vor Ablauf der Zeit. Er konnte nicht mehr hinausfahren, doch seine Zeit von 1:37,710 Minuten konnte nicht mehr geschlagen werden.

Kurz bevor der Regen das Qualifying beendete, hatte Tom Lüthi (Suter) noch eine Chance auf den besten Startplatz. Schließlich reichte es nicht ganz und der Schweizer musste sich um den Wimpernschlag von 29 Tausendstelsekunden geschlagen geben. Die erste Startreihe komplettierte Jerez-Sieger Pol Espargaro (Kalex). Nachdem im Freien Training Kalex ganz vorne stand, war es diesmal wieder Suter. Die drei Protagonisten in der ersten Reihe haben der bisherigen Saison auch ihren Stempel aufgedrückt.

Der Brite Scott Redding (Kalex) verpasste Reihe eins um weniger als zwei Zehntel und wird am Sonntag von Startplatz vier aus angreifen. Kurz vor Ablauf der Zeit stürzte der 19-Jährige noch in Kurve sieben. Andrea Iannone (Speed Up) versuchte noch Redding abzufangen, doch es klappte nicht und somit blieb es bei Startplatz fünf. Reddings Zeit verpasste der Italiener um lediglich drei Hundertstelsekunden. Mika Kallio (Kalex) komplettierte die zweite Reihe und sorgte für ein geschlossenes Ergebnis für das Marc-VDS-Team.

In Reihe drei stehen drei unterschiedliche Motorräder. Alex de Angelis (Suter) eroberte Platz sieben. Hinter ihm folgten Johann Zarco mit der MotoBI und Claudio Corti mit einer Kalex. Ex-Moto2-Weltmeister Toni Elias (Suter) belegte den zehnten Rang. Sein Aspar-Teamkollege Nicolas Terol rutschte nach der starken Vorstellung im dritten Freien Training dagegen wieder auf 17 ab. Somit schaffte es kein weiterer Schweizer in die Top 10.

Dominique Aegerter (Suter) und Randy Kurmmenacher (Kalex) folgten auf den Positionen zwölf und 13. Marco Colandrea (FTR) kämpfte mit Elena Rosell (Moriwaki) um den letzten Platz und verlor dieses Duell schließlich. Auch für Max Neukirchner lief es nicht erfolgreich. Nach den bisher drei Stürzen an diesem Wochenende blieb der Deutsche diesmal auf seiner Kalex sitzen, doch es reicht nur für Rang 22. Pech hatte Mike di Meglio (Speed Up), der zum zweiten Mal an diesem Wochenende zu Boden ging. Xavier Simeon (Suter) hatte nach einem Sturz Schmerzen und ließ sich von den Streckenposten helfen.

Ergebnisse:
1 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’37.710 5 17 254.1
2 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’37.739 16 20 0.029 0.029 256.8
3 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’38.190 9 23 0.480 0.451 253.8
4 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’38.369 15 21 0.659 0.179 250.3
5 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’38.399 19 22 0.689 0.030 252.6
6 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’38.574 17 23 0.864 0.175 253.6
7 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing SUTER 1’38.662 11 19 0.952 0.088 251.7
8 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’38.752 11 22 1.042 0.090 251.7
9 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’38.795 10 22 1.085 0.043 247.1
10 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’38.826 11 19 1.116 0.031 250.6
11 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’38.827 12 20 1.117 0.001 253.2
12 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’38.863 16 21 1.153 0.036 251.5
13 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’38.880 11 23 1.170 0.017 256.2
14 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’38.961 12 23 1.251 0.081 251.5
15 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’39.061 5 20 1.351 0.100 249.5
16 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’39.105 18 23 1.395 0.044 251.7
17 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team SUTER 1’39.229 19 25 1.519 0.124 252.6
18 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’39.258 9 23 1.548 0.029 255.7
19 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’39.301 11 21 1.591 0.043 250.6
20 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing SUTER 1’39.315 5 22 1.605 0.014 253.8
21 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’39.353 11 11 1.643 0.038 248.8
22 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’39.414 10 22 1.704 0.061 250.2
23 63 Mike DI MEGLIO FRA S/Master Speed Up SPEED UP 1’39.520 5 15 1.810 0.106 253.3
24 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’39.796 10 20 2.086 0.276 253.2
25 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’39.797 11 22 2.087 0.001 252.0
26 7 Alexander LUNDH SWE Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 1’39.924 18 22 2.214 0.127 249.7
27 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’40.120 11 21 2.410 0.196 247.0
28 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 1’40.573 10 19 2.863 0.453 247.6
29 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’40.784 10 19 3.074 0.211 249.4
30 47 Angel RODRIGUEZ SPA Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’41.443 2 5 3.733 0.659 245.6
31 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’41.634 10 17 3.924 0.191 243.6
32 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’42.182 17 20 4.472 0.548 248.7

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *