© Motorsport-Total.com - Max Neukirchner ist zum ersten Mal im berühmten Nudeltopf unterwegs

Der Deutsche Max Neukirchner fährt an diesem Wochenende zum ersten Mal in Indianapolis. Nach zwei Stürzen in Folge steht somit eine neue Herausforderung an. Am ersten Trainingstag wird der MZ-Pilot die Strecke lernen, die teilweise neu asphaltiert wurde.

Für das Rennen ist die Zielsetzung klar: Die steigende Performance soll in ein gutes Ergebnis umgesetzt werden. Derzeit liegt Neukirchner mit 32 Punkten auf dem 18. WM-Rang.

„Da der Indianapolis Motor Speedway neu für mich ist, musste ich auf die Playstation zurückgreifen, um überhaupt einmal zu sehen wo es hier lang geht. Normalerweise bin ich kein Fan von derartigen Spielsachen, aber dieses Mal war es eben notwendig“, sagt Neukirchner. „Genauer werde ich die Rennstrecke dann im ersten Training studieren.“

„Soweit schaut das recht anspruchsvoll aus. In den Trainings werde ich in erster Linie daran arbeiten, um einen Startplatz in den ersten vier Reihen zu erreichen. Ich will natürlich mit möglichst vielen Punkten von hier abreisen. Selbst wenn Indianapolis neu für mich ist, muss es uns endlich gelingen unsere Leistung in zählbare Resultate umzusetzen. Bei den vergangenen zwei Rennen haben wir gezeigt, wozu wir in der Lage sind. Leider war viel Pech dabei.“

Text von Gerald Dirnbeck & Maximilian Kroiss

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *