Johann Zarco - © JiR

© JiR – Der Franzose Johann Zarco war im Nassen klar der Schnellste

(Motorsport-Total.com) – Pünktlich zu Beginn des ersten Freien Trainings der Moto2-Klasse öffnete der Himmel über Misano seine Schleusen.

Zunächst herrschte wenig Fahrbetrieb, aber in der zweiten Trainingshälfte wurde fleißig trainiert, denn der Regen ließ wieder nach und es spritzte in den letzten Minuten nur noch wenig Gischt von den Reifen hoch.

Im Gegensatz zur MotoGP trauten sich die Fahrer der mittleren Klasse auf die Strecke und ein Rookie markierte unter diesen schwierigen Bedingungen die Bestzeit. Johann Zarco (MotoBI) umrundete den 4,2 Kilometer langen Kurs in 1:52.183 Minuten und war klar schneller als der Rest des Feldes.

Der Franzose nahm Gino Rea (Suter) 0,551 Sekunden ab. Der Brite, dessen Platz im Gresini-Team wackelt, zeigte eine seiner besten Trainingsleistungen in diesem Jahr. Auch Regenspezialist Anthony West (Speed Up) war im Nassen wieder im Spitzenfeld mit dabei. Auf Zarco fehlten dem Australier acht Zehntelsekunden. Alle weiteren Fahrer lagen bereits über eine Sekunde zurück. Für eine kuriose Situation sorgte Andrea Iannone.

Der künftige MotoGP-Pilot ärgerte sich über einen langsamen Fahrer und machte unmissverständliche Gesten. Dabei verlor er selbst die Kontrolle über seine Speed Up und flog per Highsider ab. Dennoch reichte seine Zeit von davor für den vierten Platz. Zahlreiche Fahrer rutschten im Verlaufe des Trainings aus. Darunter waren auch Xavier Simeon (Tech 3), Scott Redding (Kalex), Steven Odendaal (AJR) und Alessandro Andreozzi (Speed Up).

Rutschige Bedingungen bieten Außenseitern immer die Chance zu glänzen. Neben Zarco und Rea drangen einige Fahrer in die Top 10 nach vor, die normalerweise weiter hinten zu finden sind. So belegte Yuki Takahashi, der auch mit der FTR bisher langsam war, hinter Simeon den sechsten Platz. Marcel Schrötter konnte im Nassen die Nachteile der Bimota umfahren und sich mit Rang sieben ins Szene setzen. Die Top 10 rundeten Claudio Corti (Kalex), der Schweizer Tom Lüthi (Suter) und Mika Kallio (Kalex) ab.

Marc Marquez fuhr dagegen keine einzige Runde auf seiner Suter und verbrachte das Training an der Box. Der WM-Führende landete dadurch an der letzten Stelle. Die weiteren Fahrer aus der Schweiz waren im Mittelfeld zu finden. Randy Krummenacher war mit seiner Kalex um 3,5 Sekunden langsamer als die Spitze und landete an der 15. Stelle. Sein Landsmann Dominique Aegerter (Suter) wurde 23. Ihm fehlten knapp sechs Sekunden auf die Spitze.

Ergebnisse Misano (Italien) Moto2 FP1

1 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’52.183 18 18 229.7
2 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’52.734 9 12 0.551 0.551 229.4
3 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1’53.056 10 13 0.873 0.322 230.9
4 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’53.254 7 9 1.071 0.198 230.4
5 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’53.647 11 12 1.464 0.393 225.1
6 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’53.868 15 15 1.685 0.221 231.5
7 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’54.229 13 16 2.046 0.361 226.2
8 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’54.350 11 12 2.167 0.121 227.3
9 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’54.578 13 14 2.395 0.228 230.9
10 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’54.749 12 13 2.566 0.171 232.6
11 75 Tomoyoshi KOYAMA JPN Technomag-CIP SUTER 1’55.002 16 17 2.819 0.253 232.8
12 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’55.045 13 15 2.862 0.043 227.4
13 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’55.290 12 12 3.107 0.245 231.3
14 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’55.322 7 9 3.139 0.032 230.3
15 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’55.672 16 16 3.489 0.350 229.4
16 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’55.682 14 14 3.499 0.010 233.8
17 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’55.773 9 9 3.590 0.091 227.7
18 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’55.799 13 13 3.616 0.026 229.0
19 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’56.254 14 14 4.071 0.455 228.5
20 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’57.030 9 12 4.847 0.776 226.8
21 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’57.286 14 14 5.103 0.256 230.7
22 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’57.356 7 8 5.173 0.070 226.7
23 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’57.903 11 15 5.720 0.547 229.3
24 63 Mike DI MEGLIO FRA Kiefer Racing KALEX 1’59.754 6 7 7.571 1.851 224.1
Not qualified (Out 107%) 2’00.035
14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 2’00.824 4 4 8.641 1.070 227.8
82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team SPEED UP 2’01.289 12 12 9.106 0.465 226.7
3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 2’01.507 7 8 9.324 0.218 226.8
84 Steven ODENDAAL RSA Arguiñano Racing Team AJR 2’01.986 14 14 9.803 0.479 227.8
10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 2’04.305 12 14 12.122 2.319 224.3
Not Classified
22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP
93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *