Xavier Simeon  © Tech 3

© Tech 3 – Xavier Simeon war am Nachmittag der schnellste Moto2-Fahrer

(Motorsport-Total.com) – Das Wetter beeinflusste auch das zweite Freie Training der Moto2-Klasse, aber die Nachwuchsfahrer zeigten deutlich mehr Fahrbetrieb als die MotoGP-Asse.

Zu Beginn des Trainings regnete es stark, aber im Laufe 45 Minuten ließ es etwas nach.

In den Schlussminuten wirbelten die Hinterreifen nur noch wenig Gischt auf. Die Sicht war gut, aber der Asphalt blieb rutschig. An die Spitze der Zeitenliste setzte sich Xavier Simeon mit einer Tech 3. Die Bestzeit des Franzosen lautete 1:51.874 Minuten. Auf Platz zwei reihte sich Claudio Corti (Kalex) ein, der um lediglich 0,161 Sekunden langsamer war.

Die üblichen Verdächtigen gingen es bei diesen rutschigen Verhältnissen ruhig an. WM-Spitzenreiter Marc Marquez spulte mit seiner Suter insgesamt 15 Runden ab und reihte sich an der zwölften Stelle ein. Pol Espargaro (Kalex), der in der WM 48 Punkte Rückstand hat, schien gar nur auf Platz 18 auf. In erster Linie ging es für die Sieganwärter darum nicht zu stürzen und sich nicht zu verletzen. So war Andrea Iannone (Speed Up) am Vormittag per Highsider abgeflogen. Im zweiten Training blieb der Italiener sitzen und mischte als Dritter (+0,442 Minuten) an der Spitze mit.

Aus deutschsprachiger Sicht waren zwei Fahrer in den Top 10 mit dabei. Der Schweizer Tom Lüthi (Suter) reihte sich hinter Julian Simon (Suter) auf dem siebten Platz ein. Auf die Spitze büßte er eine Sekunde ein. Im Nassen nutzte Marcel Schrötter seine Chance und fuhr mit der runderneuerten Bimota die achtschnellste Zeit. Mit 23 Runden war Schrötter auch der fleißigste Fahrer. Die Stimmung im SAG-Team war gut und nun bleibt abzuwarten, ob Schrötter diese Leistung auch im Trockenen abrufen kann.

Der Schweizer Randy Krummenacher (Kalex) war als 16. wieder im Mittelfeld zu finden. Auch Dominique Aegerter (Suter) hatte im Nassen seine Probleme und rutschte auf Position 21 ab. Damit war er genau eine Position hinter seinem Teamkollegen Tomoyoshi Koyama, der Roberto Rolfo ersetzt.

Ein turbulentes Training hatten Gino Rea (Suter) und Johann Zarco (MotoBI). Beide gingen schon in den ersten Minuten bei starkem Regen auf die Strecke. Zunächst rutschte Rea aus, bevor dann auch das Motorrad von Zarco im Kiesbett lag. Dennoch konnte sich der Franzose in der Zeitenliste auf Position vier festsetzen. Pech hatte auch Mika Kallio, denn in den Schlussminuten purzelte der Finne noch von seiner Kalex. Auch Regenspezialist Anthony West (Speed Up) stürzte.

Ergebnisse Misano (Italien) Moto2 FP2

1 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’51.874 12 13 229.9
2 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’52.035 17 18 0.161 0.161 230.4
3 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’52.316 14 14 0.442 0.281 233.9
4 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’52.489 10 11 0.615 0.173 229.3
5 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’52.569 13 13 0.695 0.080 234.4
6 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’52.691 13 13 0.817 0.122 228.5
7 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’52.903 15 18 1.029 0.212 236.4
8 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’52.967 20 23 1.093 0.064 230.8
9 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’53.027 18 20 1.153 0.060 232.3
10 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’53.029 11 12 1.155 0.002 229.1
11 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’53.034 8 12 1.160 0.005 229.8
12 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’53.176 15 16 1.302 0.142 234.6
13 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’53.487 16 16 1.613 0.311 233.6
14 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1’53.838 10 14 1.964 0.351 231.7
15 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’53.889 15 15 2.015 0.051 230.8
16 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’53.987 17 20 2.113 0.098 231.5
17 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’53.998 18 18 2.124 0.011 230.5
18 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’54.204 20 20 2.330 0.206 233.8
19 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’54.347 20 20 2.473 0.143 236.4
20 75 Tomoyoshi KOYAMA JPN Technomag-CIP SUTER 1’54.413 17 17 2.539 0.066 232.7
21 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’54.766 17 17 2.892 0.353 232.5
22 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’55.027 18 19 3.153 0.261 230.2
23 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’55.108 16 16 3.234 0.081 233.9
24 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’55.821 16 17 3.947 0.713 231.2
25 63 Mike DI MEGLIO FRA Kiefer Racing KALEX 1’56.381 13 14 4.507 0.560 229.2
26 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’56.706 13 14 4.832 0.325 230.6
27 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’58.057 10 11 6.183 1.351 230.6
28 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team SPEED UP 1’58.158 16 17 6.284 0.101 230.5
29 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’58.277 16 16 6.403 0.119 229.3
30 84 Steven ODENDAAL RSA Arguiñano Racing Team AJR 1’58.602 6 6 6.728 0.325 228.9
31 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’59.348 13 14 7.474 0.746 230.4

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *