Scott Redding - © Motorsport-Total.com

© Motorsport-Total.com - Scott Redding markierte am Mittwoch die inoffizielle Tagesbestzeit

Temperaturen von unter zehn Grad Celsius und keine offizielle Zeitnahme: die Rahmenbedingungen beim Auftakt der Moto2- und Moto3-Testfahrten in Valencia waren am Mittwoch suboptimal. Besonders am Vormittag war es kalt und rutschig, sodass zunächst nur wenig Fahrbetrieb auf dem Circuit Ricardo Tormo herrschte. Von denjenigen Piloten, die sich auf die Strecke wagten, stürzten dann auch prompt mehrere.

In der Moto2-Klasse dominierten die Kalex-Piloten. Am Mittwoch war Scott Redding der Schnellste. Der Marc-VDS-Pilot setzte eine persönliche Bestzeit von handgestoppten 1:36.4 Minuten. Damit blieb Redding rund 0,2 Sekunden unter dem Moto2-Streckenrekord, den Karel Abraham 2010 aufgestellt hatte.

Pol Espargaro (Pons-Kalex) belegte mit 0,6 Sekunden Rückstand auf Redding Platz zwei. Claudio Corti (Italtrans-Kalex), Max Neukirchner (Kiefer-Kalex) und Esteve Rabat (Pons-Kalex) komplettierten die Top 5. Der Moto2-Weltmeister von 2010, Toni Elias, reihte sich mit seiner Aspar-Suter auf Platz elf ein. Teamkollege Nicolas Terol wurde 19.

In der Moto3-Klasse sicherte sich Sandro Cortese die Tagesbestzeit (1:41.6). Der 22-Jährige hatte bereits in der vergangenen Woche seine ersten Meter auf der neuen Ajo-KTM zurückgelegt. Vom aktuellen 125er-Rundenrekord in Valencia war Cortese aber noch rund zwei Sekunden entfernt. MZ-Pilot Jonas Folger begnügte sich am Mittwoch mit wenigen Runden und steigt erst am Donnerstag vollumfänglich in die Testarbeit ein.

Moto2 – Inoffizielle Moto2 Rundenzeiten, Mittwoch (von Team genommen)

1. SCOTT REDDING, MARC VDS RACING TEAM 1’36.5 53 Runden
2. POL ESPARGARO, PONS RACING 1’37.0 47 Runden
3. CLAUDIO CORTI, ITALTRANS RACING TEAM 1’37.4 52 Runden
4. MAX NEUKIRCHNER, KIEFER RACING 1’37.5 38 Runden
5. ESTEVE RABAT, PONS RACING 1’37.5 43 Runden
6. THOMAS LÜTHI, INTERWETTEN PADDOCK 1’37.9 24 Runden
7. ANDREA IANNONE, SPEED MASTER 1’37.9 27 Runden
8. SIMONE CORSI, IODARACING PROJECT 1’38.0 43 Runden
9. MIKA KALLIO, MARC VDS RACING TEAM 1’38.1 26 Runden
10. JOHANN ZARCO, JIR Moto2 1’38.2 22 Runden
11. TONI ELIAS, ASPAR TEAM Moto2 1’38.3 47 Runden
12. ALEX DE ANGELIS, NGM MOBILE FORWARD RACING 1’38.7 20 Runden
13. ANGEL RODRIGUEZ, SAG TEAM 1’38.7 27 Runden
14. BRADLEY SMITH, TECH 3 RACING 1’38.8 36 Runden
15. DOMINIQUE AEGERTER, TECHNOMAG-CIP 1’39.0 68 Runden
16. AXEL PONS, PONS RACING 1’39.1 45 laps
17. TAKAAKI NAKAGAMI, ITALTRANS RACING TEAM 1’39.2 40 Runden
18. MIKE DI MEGLIO, SPEED UP 1’39.2 21 Runden
19. NICOLAS TEROL, ASPAR TEAM Moto2 1’39.6 30 Runden
20. RANDY KRUMMENACHER, GP TEAM SWITZERLAND 1’39.7 36 Runden


Moto3 – Inoffizielle Moto3 Rundenzeiten, Mittwoch (von Team genommen)

1. SANDRO CORTESE, RED BULL KTM AJO 1’41.6 (39 Runden)
2. ALBERTO MONCAYO, ASPAR TEAM Moto3 1’42.5 (48 Runden)
3. HECTOR FAUBEL, ASPAR TEAM Moto3 1,42,5 (45 Runden )
4. NIKLAS AJO, TT MOTION EVENTS RACING 1,42,7 (37 Runden)
5. LUIS SALOM, RW RACING GP 1,42,8 (30 Runden )
6. DANNY KENT, RED BULL KTM AJO 1,42,8 (43 Runden)
7. MIGUEL OLIVEIRA, MONLAU COMPETICION 1’42.9 (35 Runden)
8. ZULFAHMI KHAIRUDDIN, AIRASIA – SIC – AJO 1’43.0 (33 Runden)
9. EFREN VAZQUEZ, TEAM LAGLISSE 1’44.4 (30 Runden)
10. BRAD BINDER, RW RACING GP 1,44,9 (42 Runden)
11. ARTHUR SISSIS, RED BULL KTM AJO 1,45,0 (52 Runden )
12. ALEX MARQUEZ , MONLAU COMPETICION 1’45.1 (28 Runden)
13. TONI FINSTERBUSCH, RACING TEAM GERMANY 1’45.2 (10 Runden )
14. ADRIAN MARTIN, TEAM LAGLISSE HONDA 1’45.5 (29 Runden)
15. NICCOLO ANTONELLI, SAN CARLO GRESINI 1’45.8 (26 Runden)
16. KENTA FUJII, TECHNOMAG-CIP-TSR 1’46.2 (59 Runden)
17. DANNY WEBB, MAHINDRA RACING 1’46.5 (36 Runden)
18. LOUIS ROSSI, RACING TEAM GERMANY 1’46.5 (36 Runden)
19. ISAAC VINALES, ONGETTA-CENTRO SETA 1’46.6 (18 Runden)
20. ALAN TECHER, TECHNOMAG-CIP-TSR 1’46.7 (40 Runden

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *