Toni Elias © Motorsport-Total.com

© Motorsport-Total.com - Ex-MotoGP-Pilot Toni Elias ist mit Aspar zurück in der Moto2-Klasse

In Spanien gehen die Testfahrten der beiden kleinen Klassen in dieser Woche richtig los. Vom 8. bis 10. Februar werden in Valencia insgesamt bis zu 60 Motorräder der Moto2 und der neuen Moto3-Klasse erwartet.

Für die Teams der mittleren Klasse sind es die ersten großen Testfahrten in dieser Saison. Die meisten Spitzenfahrer werden auch ins Testprogramm einsteigen. So feiert Toni Elias, der erste Moto2-Weltmeister der Geschichte, sein Comeback. Der Spanier hat nach einer enttäuschenden MotoGP-Saison eine Platz im Team von Jorge Martinez gefunden. Der Ex-Rennfahrer hat ein spanisches „Nationalteam“ auf die Beine gestellt, denn neben Elias bekommt Nicolas Terol seine Aufstiegschance.

Im Vorjahr hatte sich Terol zum letzten 125er und zum letzten Zweitakt-Weltmeister der Geschichte gekrönt. Nun steigt der 23-Jährige in die nächsthöhere Klasse auf. Auch in der Moto2 wird er auf seinen schärfsten Titelrivalen treffen, denn 125er Vizeweltmeister Johann Zarco ist ebenfalls aufgestiegen. Der Franzose nimmt in Valencia die Testarbeit im JiR-Team ein. Sein Teamkollege ist Youngster Eric Granado. Das Pons-Team ist mit drei Fahrern nach Valencia gereist. Abgesehen von Axel Pons, der Sohn von Teamchef Sito, werden auch Pol Espargaro und Tito Rabat ihre Runden drehen.

Das Tech-3-Team ist in Form der beiden Stammfahrer Bradley Smith und Xavier Simeon ebenfalls auf dem Circuit Ricardo Tormo aktiv. QMMF hat sich über den Winter neu aufgestellt. Der Australier Damian Cudlin hat sich mittlerweile von seiner Verletzung erholt, die er sich im vergangenen Herbst bei einem Wildcard-Auftritt in der MotoGP zugezogen hat. Er wird künftig in der Moto2 um WM-Punkte kämpfen. Als Teamkollegin wurde Elena Rosell verpflichtet. Die Spanierin hat im Vorjahr ebenfalls einige Wildcard-Einsätze absolviert.

Das Gresini-Team geht ebenfalls mit einer neuen Fahrerpaarung in die kommende Saison. Michele Pirro wird künftig in der MotoGP das CRT-Motorrad fahren, während Yuki Takahashi zu Forward-Racing gewechselt ist. Neu ins Bot geholt wurden Ratthapark Wilairot und Gino Rea, der bei den Tests im vergangenen Herbst überzeugen konnte. Für das Technomag-CIP-Team wird in Valencia Dominique Aegerter testen. An gleicher Stelle hatte er im vergangenen November seinen ersten Podestplatz in der Motorrad-WM erobert. Da Kenan Sofuoglu in die Supersport-WM zurückgekehrt ist, wir d künftig Roberto Rolfo der Teamkollege des Schweizers sein.

Fehlen wird Marc Marquez. Er erholt sich mittlerweile gut von seiner Augenoperation, aber der Vizeweltmeister wollte nichts überstürzen und zunächst gesund werden, bevor er wieder auf seine Rennmaschine steigt. Ersten Informationen aus Valencia zufolge, soll der Heilungsprozess sehr gut verlaufen. Man kann davon ausgehen, dass Marquez demnächst in die Testfahrten eingreifen wird.

Einige Fahrer der Moto3-Klasse haben bereits in der Vorwoche in Valencia getestet. Diesmal wird das Teilnehmerfeld etwas größer sein. Unter anderem wird sich Shooting-Star Maverick Vinales mit dem Avintia-Team auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Die Aspar-Mannschaft ist mit zwei Kalex-KTM für Hector Faubel und Alberto Moncayo am Start. Das Ajo-KTM-Team setzt die Arbeit mit Sandro Cortese, Danny Kent und Rookie Arthur Sissis fort.

Nicht dabei sein wird Alex Rins. Er wird in dieser Saison für Monlau fahren, muss aber noch pausieren, da er sich bei einem Trainingssturz verletzt hat. Statt ihm wird Alex Marquez, der jüngere Brüder von Marc, testen.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *